12.01.2011
FLUG REVUE

Butschek AirbusGünter Butschek wird neuer Airbus-Deutschlandchef

Günter Butschek wird zum 1. März 2011 neuer Airbus Produktionsvorstand (Executive Vice President Operations). Das teilte Airbus am Mittwoch mit. Butschek ersetzt Dr. Gerald Weber. Günter Butschek wird außerdem Vorsitzender der Geschäftsführung von Airbus in Deutschland (Airbus Operations GmbH).

Günter Butschek Airbus

Günter Butschek wird neuer Produktionsvorstand von Airbus und Deutschlandchef. Foto und Copyright: Airbus  

 

Günter Butschek kommt nach Angaben von Airbus von der Daimler AG. Derzeit ist Butschek President und CEO der Beijing-Benz Automotive Co., Ltd, einem Gemeinschaftsunternehmen der Daimler AG mit der Beijing Automotive Industrial Holding in Peking, China.

„Ich freue mich sehr, Günter Butschek bei Airbus begrüßen zu dürfen. Seine Begeisterung und seine weltweite Erfahrung im operativen Management wird Airbus bei der Einführung neuer industrieller Konzepte bereichern. Er ist der richtige Mann, um den Start der Serienfertigung unserer A350 XWB zu leiten – ein Programm, das für Airbus von höchster Bedeutung ist“, sagte Tom Enders, President und CEO von Airbus.

1984 begann Günter Butschek seine berufliche Laufbahn als Projektingenieur Zentrale Materialwirtschaft bei der Mercedes-Benz AG in Stuttgart. Nach verschiedenen Positionen in den Bereichen Logistik, Personalwesen und Einkauf der Pkw-Sparte Mercedes-Benz Cars wurde er im Jahr 2000 in das Management Board von DaimlerChrysler South Africa (DCSA) berufen und verantwortete den gesamten operativen Bereich.

Günter Butschek wechselte 2002 als President und CEO zu Netherlands Car B.V., einem Auftragsfertiger im globalen Produktionsnetzwerk von DaimlerChrysler und der Mitsubishi Motors Corporation. Er leitete erfolgreich die Restrukturierung von Prozessen und Turnaround-Programmen mit bedeutenden Leistungs-, Qualitäts- und Produktivitäts-steigerungen.

2005 übernahm Butschek seine gegenwärtige Funktion als President und CEO der Beijing-Benz Automotive Co., Ltd, in China. Als Leiter des Joint-Ventures war er für die Entwicklung und den Aufbau einer völlig neuen, hochmodernen Anlage verantwortlich und steigerte die Produktivität und Flexibilität des Werkes. Er führte mehrere neue Fertigungslinien für Mercedes-, Chrysler- und Mitsubishi-Produkte ein und schuf die Voraussetzungen für zukünftiges profitables Wachstum.
Günter Butschek (50) ist verheiratet und hat zwei Kinder.



Weitere interessante Inhalte
Sektionsmontage aus A330-Teilen Airbus beginnt Endmontage der Beluga XL

09.12.2016 - In Toulouse hat am Freitag die Endmontage der ersten Beluga XL begonnen. Der interne Spezialtransporter für Airbus soll in nur fünf Exemplaren gebaut werden. … weiter

Entscheidung nach langem Wettbewerb Kanada wählt Airbus C295W als SAR-Flugzeug

09.12.2016 - Die kanadische Regierung hat die Airbus C295W für ihr Such- und Rettungsflugzeugprogramm (Fixed-Wing Search and Rescue Program – FWSAR) ausgewählt hat. … weiter

Übersicht Zivilflugzeug-Bestellungen im Jahr 2016

08.12.2016 - Welche Airline hat bei Airbus, Boeing, Bombardier, Embraer und Co. bestellt oder Optionen gezeichnet? Unsere Übersicht gibt Ihnen eine aktuelle Auflistung der Flugzeugbestellungen im Jahr 2016. … weiter

Frankreich, Großbritannien und Spanien Servicevertrag für A400M unterzeichnet

07.12.2016 - Airbus Defence and Space hat einen langfristigen GUnterstützungsvertrag für den neuen A400M-Transporter mit Großbritannien, Frankreich und Spanien unterzeichnet. … weiter

Airliner Airbus A380: Alle Auslieferungen und Bestellungen

07.12.2016 - Airbus hat 200 A380 ausgeliefert. Die jüngste Übernahme ging, wenig überraschend, an Emirates. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App