24.11.2015
FLUG REVUE

Längste Version der A350-FamilieHamburg liefert erste A350-1000-Rumpfsektion

Das Airbus-Werk in Hamburg hat am Dienstag den ersten, bereits voll ausgestatteten und funktionsgetesteten Rumpf einer A350-1000 übergeben. Die verlängerte Rumpfsektion wird nun per Beluga-Spezialfrachter nach Frankreich gebracht.

Airbus A350-1000 Übergabe erste Rumpfsektion Hamburg

Airbus hat die erste, mittlere Rumpfsektion für die A350-1000 in Hamburg fertiggestellt. Foto und Copyright: Airbus/Bengt Lange  

 

Airbus übergab die vordere, fertig ausgerüstete Rumpfsektion "13/14" für die erste A350-1000 feierlich in Hamburg. Von dort holte sie ein Beluga-Spezialtransporter nach Saint-Nazaire ab, wo die Vereinigung mit der Cockpitsektion "11/12" erfolgt. Dann geht es erneut per Beluga weiter nach Toulouse zur Endmontage. Diese beginnt im Februar 2016 und soll in der zweiten Jahreshälfte im Erstflug der größten A350-Version gipfeln. Bis dann ist auch die erste Hecksektion "16/19" fertig und per Beluga nach Toulouse geliefert worden, die zur Zeit in Hamburg entsteht. Airbus will die ersten Kundenflugzeuge ab Mitte 2017 ausliefern.

Mit fast 74 Metern Rumpflänge bietet die um 3,81 Meter verlängerte A350-1000 bei Dreiklassenbestuhlung bis zu 366 Passagieren Platz. Der gestreckte Zweistrahler schafft bis zu 14800 Kilometer Reichweite. Die A350-1000 wird mit den neuesten Besatzungsruheräumen, neuestem Bordunterhaltungssystem und optimierten Küchen und Toilettenabteilen ausgestattet. Die A350-1000 wird von zwei Trent XWB-97 angetrieben. Die Türrahmen der A350-1000 bestehen nun aus Kohlefaser-Verbundwerkstoff, statt zuvor aus Titan. Außerdem wurde die Fußbodenstruktur technisch optimiert. Außerdem ist das Hydrauliksystem durch einen vereinfachten Rumpfanschluss verbessert worden und die elektrischen Kabelbäume wurden verbessert.



Weitere interessante Inhalte
Bestellt A380-Großkunde Emirates nach? "Ruler" aus Dubai besucht Airbus in Finkenwerder

15.08.2017 - Am Montag hat der Premierminister von Dubai, "His Highness Sheikh Mohammed bin Rashid Al Maktoum", das Airbus-Flugzeugwerk in Hamburg besucht und dabei die neuesten A380 für Emirates besichtigt. … weiter

Produktion des neuen Zweistrahlers kommt in Fahrt Airbus übergibt die 100. A350

26.07.2017 - China Airlines aus Taiwan hat am Mittwoch in Toulouse feierlich die 100. A350-900 übernommen, gut 30 Monate nach der ersten A350-Auslieferung im Dezember 2014. Bis Ende 2018 will Airbus die … weiter

Spezialtransporter für Sektionen und Flügel Airbus Beluga XL wächst heran

25.07.2017 - In Toulouse entsteht derzeit der erste Beluga-XL-Spezialtransporter. Dank seines vergrößerten Rumpfaufbaus kann er mehr und größere Teile transportieren und soll damit den Airbus-Produktionshochlauf … weiter

Stratasys Direct Manufacturing Gedruckte Serienbauteile für Airbus A350

19.07.2017 - Airbus hat Stratasys Direct Manufacturing mit dem 3D-Druck von Polymerbauteilen für die A350 XWB beauftragt. … weiter

Bewährungsprobe in der Wüste von Abu Dhabi Airbus A350-1000 für Hitztests in Al Ain

07.07.2017 - Airbus hat den A350-1000-Prototypen F-WLXV seit Mittwoch zu Hitzetests nach Al Ain im Osten der Vereinigten Arabischen Emirate entsandt. Dort wird der neue Zweistrahler in brüllender Wüstenhitze auf … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot