04.10.2013
aero.de

USAShutdown bremst Auslieferung neuer Flugzeuge

Der Haushaltsstreit zwischen Republikanern und Demokraten in den USA wirkt sich kurzfristig auch auf die Auslieferung neuer Flugzeuge aus - amerikanische Airlines können neue Maschinen derzeit schlicht nicht zulassen.

A320 Jetblue Airways

A320 von JetBlue. Foto und Copyright: Airbus S.A.S.  

 

Als Folge der Ausgabensperre ("Shutdown") der US Regierung seien auch Beamte der amerikanischen Luftfahrtaufsicht FAA in den Zwangsurlaub geschickt worden, schreibt das "Wall Street Journal". Airbus und Boeing müssten bei den Übergaben neuer Flugzeuge an ihre Kunden jetzt umdisponieren.

So hätte US Günstigflieger JetBlue am Dienstag eigentlich seine erste A321 bei Airbus in Hamburg abholen sollen. Ohne FAA-Registrierung könne der Jet aber nicht in die Vereinigten Staaten überführt werden.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
aero.de / Dennis Dahlenburg


Weitere interessante Inhalte
Frankreich, Großbritannien und Spanien Servicevertrag für A400M unterzeichnet

07.12.2016 - Airbus Defence and Space hat einen langfristigen GUnterstützungsvertrag für den neuen A400M-Transporter mit Großbritannien, Frankreich und Spanien unterzeichnet. … weiter

Größtes CFK-Teil des amerikanischen Herstellers Boeing baut erste Flügelschale für 777-9

07.12.2016 - In der neben der Endmontagehalle von Everett neu errichteten Flügel-Produktionshalle hat Boeing die erste Flügelschale der künftigen Boeing 777-9 hergestellt. … weiter

Airliner Airbus A380: Alle Auslieferungen und Bestellungen

07.12.2016 - Airbus hat 200 A380 ausgeliefert. Die jüngste Übernahme ging, wenig überraschend, an Emirates. … weiter

Maßgeschneiderter Präsidenten-Jumbo Trump kritisiert Kosten der nächsten "Air Force One"

07.12.2016 - In einer Kurznachricht auf Twitter hat der künftige US-Präsident Donald Trump die Programmkosten für den Ersatz der US-Präsidenten-Jumbos kritisiert. … weiter

Abspaltung der Tochter für touristische Flüge airberlin verkauft NIKI an Etihad

05.12.2016 - airberlin hat am Montag den Verkauf ihrer Anteile an NIKI bekannt gegeben. Für 300 Mio. Euro steigt Etihad bei der österreichischen Airline mit EU-Verkehrsrechten ein, ohne damit juristisch "die … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App