20.07.2010
FLUG REVUE

Hongkong Airlines MoUHongkong Airlines: Absichtserklärung für 15 A350XWB und 10 A330

Hong Kong Airlines hat eine Grundsatzvereinbarung (MoU) mit Airbus für den Kauf von 15 A350 XWB und zehn weiteren A330-200 unterzeichnet.

Hongkong Airlines A330

Hongkong Airlines hat Airbus A330 für seine Flotte bestellt. Grafik: Airbus Media  

 

Im Rahmen des Vertrags wandelt die Fluggesellschaft nach Angaben von Airbus 15 existierende A330-Bestellungen in A350 XWB-Bestellungen um und bestellt 10 weitere A330-200. Das MoU wurde bei der Farnborough Air Show unterzeichnet.

Mit den Auslieferungen der zusätzlichen A330-200 soll 2012 begonnen werden: Die Auslieferung der ersten A350 XWB ist für 2018 geplant. Die Flugzeuge sollen in einem Langstreckenetz eingesetzt werden, das von der Fluggesellschaft zurzeit entwickelt wird, um Hongkong mit einer großen Reihe von Zielen in Europa und Nordamerika zu verbinden.

"Unsere letzte Bestellung unterstreicht unser Ziel, ein ausgedehntes Langstreckenetz aufzubauen", sagte Yang Jian Hong, Präsident von Hong Kong Airlines. "Die extrem effiziente A330-200 bietet uns die perfekte Plattform für die Entwicklung dieser Services, und die A350 XWB soll bis zum Ende des Jahrzehnts zu unserem neuen Flaggschiff werden."

"Wir sind äußerst stolz darauf, dass Hong Kong Airlines sich zur Entwicklung ihrer Langstreckenflotte erneut für Airbus-Flugzeuge entschieden hat", sagte John Leahy, Chief Operating Officer Customers von Airbus. "Mit der A330 und der A350 XWB wird der Carrier das sauberste, effizienteste Flugzeug betreiben, dass auf dem Markt der Großraumflugzeuge mittlerer Kapazität heute und in der Zukunft verfügbar sein wird."

Hong Kong Airlines hat seit ihrer Gründung 2006 ein komplettes asiatisches Netzwerk aufgebaut, zu dem vor kurzem auch eine erste Langstreckenverbindung nach Europa hinzugekommen ist.

Mit der Bestätigung des heutigen MoU wird  die Anzahl der bei Airbus in Auftrag gegebenen Großraumflugzeuge 15 A350 XWB und 18 A330 umfassen. Die Fluggesellschaft hat außerdem 30 Single-Aisle-Jets der A320-Familie fest bestellt.



Weitere interessante Inhalte
Neuer Airbus-Zweistrahler für München Lufthansa übernimmt zweite A350

24.02.2017 - Zwei Wochen nach Beginn des Liniendienstes der ersten A350 hat Lufthansa das zweite Flugzeug dieses Typs nach München überführt. … weiter

Neue Sitzplätze und schallisolierende Vorhänge Emirates A380: Erneuerte Bar im Oberdeck

23.02.2017 - Eines der Markenzeichen der Emirates-A380 ist die Bar im hinteren Oberdeck, an der sich Gäste der Business Class die Zeit vertreiben können. In ihren künftigen Jets verbessert Emirates den … weiter

Triebwerkshersteller aus München MTU will Invesitionsphase 2017 abschließen

23.02.2017 - MTU Aero Engines steigerte im vergangenen Geschäftsjahr erneut Umsatz und Gewinn. Nach großen Investitionen in neue Programme in den vergangenen Jahren will das Unternehmen in die Konsolidierung … weiter

Airliner Airbus A380: Alle Auslieferungen und Bestellungen

22.02.2017 - Emirates hat ihren letzten, neuen Airbus mit GP7200-Triebwerken der Engine Alliance übernommen. Ihre künftigen A380 hat sie sich mit den alternativ angebotenen Rolls-Royce Trent-Triebwerken bestellt. … weiter

Airline-"Roadshow" kommt im März nach Frankfurt Emirates sucht Piloten in Deutschland

22.02.2017 - Für ihre Flotte von 250 Großraumjets und für weitere, schon bestellte 220 Flugzeuge sucht Emirates aus Dubai Piloten. Gesucht werden fertig ausgebildete Flugzeugführer mit Erfahrung. Auch aus der … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App