24.05.2016
FLUG REVUE

Internationale Luft- und RaumfahrtausstellungHunderte Flugzeuge locken zur ILA

Von der A320neo über den Eurofighter bis zur B-52: Vom 1. bis zum 4. Juni sind rund 200 Flugzeuge, Hubschrauber und unbemannte Flugsysteme auf der ILA Berlin Air Show zu sehen.

Airbus A350 XWB auf der ILA

Der Airbus A350 XWB ist eines der Highlights auf der ILA in Berlin. Foto und Copyright: ILA  

 

Die Besucher der ILA können sich vom 1. bis 4. Juni auf zahlreiche Flugzeug-Highlights freuen. Auf dem 250.000 Quadratmeter großen Berlin ExpoCenter Airport stehen allein 100.000 Quadratmeter Freigeländefläche als Ausstellungsbereich für die Präsentation der zivilen und militärischen Fluggeräte zur Verfügung.

Eine Auswahl der Highlights:

Airbus A350 XWB (auf der ILA: 1.-4.6.): Mit der A350 XWB zeigt Airbus sein neues zweistrahliges Langstrecken-Großraumflugzeug. Es ist das Verkehrsflugzeug mit dem höchsten Anteil an Kohlefaserverbundwerkstoffen in Rumpf- und Tragflächenstruktur.

Airbus A320neo der Lufthansa (auf der ILA: 4.6.): Die weltweit erste A320neo ist das jüngste und leiseste Mitglied der Lufthansa-Flotte und  zeichnet sich durch neuartige Getriebefan-Triebwerke und eine verbesserte Aerodynamik aus, was eine deutliche Reduktion der Lärm- und CO2-Emissionen ermöglicht.

Airbus A380 von Emirates (auf der ILA: 1.-2.6.): Das größte, in Serienfertigung produzierte zivile Verkehrsflugzeug mit einer Kapazität von bis zu 853 Passagieren besitzt zwei durchgehende Passagierdecks.

„Siegerflieger“ Boeing 747-8 der Lufthansa (auf der ILA: 4.6.): Lufthansa kommt kurz vor dem EM-Start mit dem so genannten Siegerflieger, einer Boeing B747-8 zur ILA, das längste Verkehrsflugzeug der Welt (76,3 m). Im Sommer 2014 brachte genau diese Maschine die deutsche Nationalelf nach ihrem Sieg bei der Fußballweltmeisterschaft von Rio de Janeiro zurück nach Deutschland und flog dabei über die Fanmeile in Berlin.

Airbus A400M (auf der ILA: 1.-4.6.): Der A400M von Airbus ist als Mehrzweck-Militärtransporter konzipiert. Das 45 Meter lange Flugzeug kann 37 Tonnen Nutzlast bis hin zu gepanzerten Fahrzeugen über 8.700 Kilometer transportieren. 

T.H.O.R. von Airbus (auf der ILA: 1.-4.6.): Airbus beschreitet neue Wege und hat ein Flugzeug nahezu komplett aus dem 3-D-Drucker entworfen. T.H.O.R. (Testing High-Tech Objectives in Reality) hat eine Länge und eine Spannweite von jeweils rund vier Metern und hat vor kurzem seinen Jungfernflug absolviert.

Bluecopter von Airbus Helicopters (auf der ILA: 1.-4.6.): Mit der Zusammenführung innovativer, öko-effizienter Entwicklungen und einer neuartigen Hubschrauberauslegung ebnet der Bluecopter von Airbus Helicopters den Weg für leisere, sparsamere und effizientere Hubschraubergenerationen der Zukunft.

Airbus A310 Zero G (auf der ILA: 1.-4.6.): Der ehemalige Kanzler-Airbus hebt heute für wissenschaftliche Experimente in Schwerelosigkeit ab und ist europaweit das einzige Flugzeug, in dem Parabelflüge stattfinden können.

Antonov-178 (auf der ILA: 1.-3.6.): Der ukrainische Flugzeughersteller Antonov stellt das neue zweistrahlige Transportflugzeug AN-178 vor. Die Reichweite liegt bei 1.000 Kilometern bei einer Nutzlast von 18 Tonnen beziehungsweise 4.000 Kilometern bei zehn Tonnen.

Eurofighter (auf der ILA: 1.-4.6.): Das modernste europäische Kampfflugzeug wird von der Bundeswehr auch in der Luft präsentiert. Dabei startet der Jet erstmals direkt von der ILA-Runway.

Boeing B-52 Überflug der US Air Force (4.6.): Am Samstag, 4. Juni, absolviert der schwere achtstrahlige Langstreckenbomber der US Luftwaffe einen Überflug über den Vorführbereich der ILA.

Patrouille Suisse (auf der ILA: 3.-4.6.): Die im Jahr 1964 gegründete Patrouille Suisse zählt zu den Publikumslieblingen der ILA. Die offizielle Jet-Nationalstaffel der Schweizer Luftwaffe ist einer der Höhepunkt des Flugprogramms auf der ILA Berlin Air Show 2016 und mit sieben Nothrop F-5E Tiger II vertreten.

Extra 300 L (auf der ILA: 2.-4.6.): Auf der ILA Air Show 2016 zeigt Kunstflieger Uwe Wendt sein spektakuläres Flugprogramm mit seiner Extra 300.

Helikopter-Kunstflugteam „Black Cats“ (auf der ILA: 1.-4.6.): Ein weiteres Highlight des Flugprogramms bilden die Black Cats, das 2001 gegründete Helicopter-Kunstflugteam der britischen Royal Navy, bei dem zwei Helicopter des Typs Augusta Westland Wildcat HMA2 zum Einsatz kommen.

Lilienthal-Gleiter (auf der ILA: 1.-4.6.): Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) hat das erste Serienflugzeug der Welt, den so genannten Normalsegelapparat von Otto Lilienthal, erstmals originalgetreu nachgebaut und präsentiert es auf der ILA 2016 anlässlich des Jubiläums „125 Jahre Menschenflug“.

Ariane 6, Maßstab 1:4 (auf der ILA: 1.-4.6.): Mit der neuen Trägerrakete Ariane 6 plant Europa ab 2020, Satelliten ins All zu befördern. Je nach Länge der Nutzlastverkleidung ist die Rakete zwischen 52 und 61 Meter hoch. Weithin sichtbares Entrée des ILA Space Pavilion wird ein etwa 17 Meter hohes Modell der Ariane 6 im Maßstab 1:4 sein.

Klassiker und Forschungsflieger

Neben dem Eurofighter zeigt die Bundeswehr auf dem Freigelände weitere Flugzeuge, darunter Tornado und Transall C-160 sowie Hubschrauber vom Typ CH-53, NH-90 und Tiger. Ausländische Streitkräfte präsentieren unter anderem Jets wie MiG-29, Suchoi Su-22 und Saab JAS-39 Gripen.

Auch fliegende Klassiker wie der legendäre "Rosinenbomber" DC-3 aus den Zeiten der Berliner Luftbrücke, die Messerschmitt Me 109 und die Me 262 werden in Berlin zu sehen sein.

Einen Teil seiner Forschungsflotte präsentiert das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR). Neben der A310 Zero G werden auch der Discus-2c, ein Forschungsflugzeug für den Segelflugzeug, sowie die A320 ATRA, die BO 105 und die Cessna 208B Grand Caravan vor Ort sein.

Zudem sind zahlreiche unbemannte Flugsysteme sind auf dem Freigelände sowie in Halle 3 auf der ILA vertreten. Rund 40 Aussteller zeigen Trends und innovative Anwendungsfelder.



Weitere interessante Inhalte
Airliner Airbus A380: Alle Auslieferungen und Bestellungen

28.03.2017 - Gleich zwei neue A380 starteten am 25. März aus Hamburg in die Vereinigten Arabischen Emirate. Zwei unterschiedliche Kunden in Dubai und Abu Dhabi erhielten die neuen Vierstrahler. … weiter

neo-Großkunde leidet unter Getriebefan-Kinderkrankheiten IndiGo beschränkt Reiseflughöhe ihrer A320neo

24.03.2017 - Die indische Fluggesellschaft IndiGo hat ihre Piloten angewiesen, als maximale Reiseflughöhe ihrer Airbus A320neo nur noch auf 30.000 Fuß zu steigen, um die Triebwerke der neuen Zweistrahler zu … weiter

Untersuchungen im Auftrag der EASA Studien sehen keine Probleme bei Kabinenluft

24.03.2017 - Die Luft in Kabinen von Verkehrsflugzeugen ist unbedenklich. Zu diesem Ergebnis kommen zumindest zwei von der europäischen Agentur für Flugsicherheit in Auftrag gegebene Untersuchungen. … weiter

Noch mehr neue Zweistrahler für Bayern Lufthansa stockt München auf 15 Airbus A350 auf

22.03.2017 - Am Drehkreuz München werden weitere fünf Airbus A350 von Lufthansa stationiert, so dass deren Gesamtzahl dort auf 15 Flugzeuge steigt. … weiter

Vietnam Airlines Mit Airbus A350 XWB ab Frankfurt

21.03.2017 - Ab Januar 2018 bedient Vietnam Airlines die Strecken von Frankfurt nach Hanoi und Ho-Chi-Minh-Stadt mit dem neuen Airbus 350-900. Der Airbus-Zweistrahler ersetzt den bisher auf diesen Strecken … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 04/2017

FLUG REVUE
04/2017
06.03.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


"Neue" MiG-35 vorgestellt
Probleme beim BER
Iran Air erhält Airbus
Wirbelschleppen - die gefährliche Schönheit
SpaceShipTwo wieder im Flugtest
Bombardie-Flaggschiff Global 7000

aerokurier iPad-App