12.10.2016
FLUG REVUE

Großraumjet-Testzelle in ErdingIABG schließt A350-Ermüdungstest ab

IABG hat eine Testreihe in Erding im Auftrag von Airbus erfolgreich abgeschlossen. Eine mittlere Original-Rumpfsektion der A350, inklusive zweiter Tragflächen, war hier jahrelang im simulierten Dauer-Flugbetrieb auf strukturelle Ermüdungsprozesse untersucht worden.

Airbus A350 IABG Testzelle Erding

IABG hat eine Reihe von Ermüdungstests für die A350 in Erding abgeschlossen. Dabei wurde eine mittlere Rumpfsektion mit Flügeln der A350 geprüft. Foto und Copyright: Airbus  

 

Airbus teilte am Mittwoch mit, IABG habe die Reihe der A350-Ermüdungstests abgeschlossen. Der 2013 angelieferte A350-Rumpf war seit 2014 gezielt mit den Lasten des Flugbetriebs beaufschlagt worden, um Alterungsprozesse der neuen Materialmischungen im späteren Einsatz untersuchen zu können. Dabei ging es vor allem um die metallischen Baugruppen der A350, die zu 53 Prozent aus Kohlefaser-Verbundmaterial besteht.

Die Erdinger IABG-Halle mit einer Grundfläche von 5000 Quadratmetern verfügt über einen Last tragenden Spannboden und Transformatoranlage, Hydraulikpumpen, Kompressoren und Kühlanlagen. Ziel der Versuche war der Nachweis der Festigkeit, Ermüdung und Schadenstoleranz der metallischen Anteile der Flugzeugprimärstruktur.

Versuchsobjekt des sogenannten "EF2"-Versuchs war die mittlere Rumpfsektion inklusive Flügelmittelkasten und die beiden Tragflächen, während beim Versuch "EW" die Struktur einer Tragfläche speziell im Hinblick auf die verschiedenen Materialien (CFK, Metall) untersucht wurde. Außerdem wurden an diesem Versuchsflügel die neu entwickelten Anschlussbereiche des Hauptfahrwerks und des Triebwerksträgers getestet. Die Versuchsergebnisse waren eine wesentliche Voraussetzung für die Zulassung der A350 XWB.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Billiger in der Herstellung und einfacher im Aufbau Airbus entwickelt einteiligen CFK-Flügelmittelkasten

18.01.2017 - Airbus-Ingenieure in Nantes und Toulouse haben einen einteiligen CFK-Flügelmittelkasten entwickelt, mit dem man die Herstellungskosten um 20 Prozent vermindern kann. … weiter

Platzrundenflüge für Piloten Lufthansa nennt A350-Trainingsplan

22.12.2016 - Seit Mittwoch ist der erste Lufthansa-Airbus A350 in Deutschland. Mit Trainingsflügen bereitet Lufthansa ihre Piloten auf die Einsätze ab Februar vor. Deren geplante Orte und Zeiten nannte die Airline … weiter

Airbus-Langstreckenjet A350 XWB: Die aktuellen Nutzer

21.12.2016 - Mit der A350 hat Airbus einen hochmodernen Langstreckenjet entwickelt. Bereits über 800 Flugzeuge wurden an mehr als 40 Kunden verkauft. … weiter

Modernster Zweistrahler aus Verbundwerkstoff Erste Lufthansa A350 landet in München

21.12.2016 - Am Mittwochnachmittag ist der erste Airbus A350-900 der Deutschen Lufthansa in München eingetroffen. Nach technischen Abschlussarbeiten, Pilotenschulung und Probeflügen beginnen seine regulären … weiter

Lufthansa-Piloten kommen für Übungsrunden Baden-Airpark kündigt A350-Trainingsflüge an

20.12.2016 - Am Mittwoch bringt Lufthansa ihren nagelneuen ersten Airbus A350-900 aus Toulouse nach München. Was für den neuen Zweistrahler am 23. Dezember auf dem Programm steht, hat der Flughafen Karlsruhe / … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App