27.01.2014
FLUG REVUE

Schlüsselmarkt öffnet sichIndien hebt A380-Beschränkungen auf

Das indische Luftfahrtministerium hat den Betrieb mit dem Airbus A380 in Indien genehmigt. Damit entfällt eine bisher für die A380 sehr schmerzhafte Zugangsbeschränkung in eines ihrer wichtigsten Einsatzgebiete.

Airbus_A380-800_MSN004_Flugvorführung_Farnborough

Der jetzt freie Zugang zum indischen Markt könnte dem Airbus A380 neue Absatzchancen eröffnen. Foto und Copyright: Airbus  

 

"Dies ist eine gute Nachricht für die indischen Flughäfen und für die indischen Passagiere", sagte Airbus-Strategie- und Marketingsvorstand Kiran Rao zu der nun erfolgten Freigabe. Der Flugzeughersteller begrüße die Genehmigung durch das indische Ministerium für Zivilluftfahrt. Indien gilt als einer der A380-Schlüsselmärkte. Dort wächst eine sehr große neue Mittelschicht heran, die sich in Großstädten ballt und Indien bereits heute zu einem der am schnellsten wachsenden Luftfahrtmärkte macht. Die enorme Bevölkerungszahl lasse sich angesichts begrenzter Infrastruktur am effizientesten mit den größtmöglichen Flugzeugen befördern, wirbt Airbus.

Indien hatte bisher keinen regulären A380-Flugbetrieb im Lande gestattet, was auch als politische Protektion für indische Airlines interpretiert worden war, die, bis auf Kingfisher, das größte Airbus-Muster bisher nicht selbst bestellt hatten. Dagegen hatten Emirates und Lufthansa bereits Interesse angemeldet, indische Ziele auch mit der A380 zu bedienen. Als schon heute A380-tauglich gelten die indischen Flughäfen von New Delhi, Mumbai, Bangalore und Hyderabad.

Airbus hat bisher 120 A380 an zehn Kundenairlines ausgeliefert. Bisher wurden weltweit über 50 Millionen A380-Passagiere bei 150.000 Flügen zu 160 Flughäfen befördert.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
US-Reiserestriktionen dämpfen die Nachfrage Emirates dünnt US-Flugplan aus

21.04.2017 - Die Fluggesellschaft Emirates Airline dünnt ihren Flugplan in die USA aus. Sie reagiert damit auf eine sinkende Nachfrage, die auch durch die neuen Reisebeschränkungen der Trump-Administration … weiter

Primäre Flugsteuerung Test-A380 fliegt mit 3D-gedruckter Hydraulikkomponente

18.04.2017 - Ende März hob ein Airbus A380 erstmals mit einem additiv gefertigten Spoiler-Aktuator-Ventilblock ab. Hergestellt wurde die Komponente von Liebherr-Aerospace. … weiter

Seltene Werftgäste bei den Elbe Flugzeugwerken Flughafen Dresden bietet A380-Fototour

13.04.2017 - Die Elbe Flugzeugwerke in Dresden sind mit Frachterumrüstungen, größeren Checks und der Airbus-Teileproduktion beschäftigt. Weil immer wieder interessante Gäste in die Werft kommen, führte der … weiter

Airliner im Geschäftsreiseeinsatz Airbus Corporate Jets gründet "Easystart"

10.04.2017 - Unter dem Projektnamen "Easystart" bündelt Airbus alle Service- und Beratungsdienste für Kunden der hauseigenen ACJ-Geschäftsreisejets. … weiter

Airbus-Flaggschiff soll wirtschaftlicher fliegen Airbus stellt A380-Kabinenmodifikationen vor

04.04.2017 - Airbus will die Kabine der A380 umgestalten, um bei möglichst gleichem Komfortniveau mehr Sitze unterzubringen. Dies soll die Kosten pro Sitz senken und den stockenden Verkauf des Vierstrahlers … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 05/2017

FLUG REVUE
05/2017
10.04.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Boeing 737 wird 50
Boeing 787-10 fliegt
Rafale in Jordanien
DC-3 in Kolumbien
Flughafen Paris Charles de Gaulle
Triebwerksforschung

aerokurier iPad-App