12.01.2011
FLUG REVUE

IndiGo erteilt Großauftrag für den Airbus A320neoIndiGo erteilt Großauftrag Airbus für A320neo

Als ersten Kunden für die Version A320neo mit neuen Triebwerken hat Airbus die indische Fluggesellschaft IndiGo gewonnen. Die unterzeichnete "Grundsatzvereinbarung" umfasst 150 Airbus A320neo sowie 30 Airbus A320 mit herkömmlichen Triebwerken.

Indigo A320neo

Airbus A320neo im Design von IndiGo Airlines. Grafik und Copyright: Airbus  

 

IndiGo, die größte indische Niedrigpreisfluggesellschaft, habe noch keine Triebwerksauswahl für ihre A320neo bekannt gegeben, teilte Airbus am Mittwoch mit. Zur Auswahl stehen das Leap X von CFM International und das PurePower PW1100G-Triebwerk von Pratt & Whitney.

Die A320neo sei ab 2016 erhältlich. Mit neuen, effizienteren Triebwerken und aerodynamisch optimierten „Sharklets“ an den Flügelenden werde dieses Modell bis zu 15 Prozent weniger Treibstoff verbrauchen. Dies entspreche einer jährlichen Einsparung von 3600 Tonnen Kohlendioxid pro Flugzeug. Darüber hinaus sänken die Stickoxid-Emissionen zweistellig und die A320neo fliege leiser.

Die Flugzeugzelle der A320neo weise gegenüber der A320-Familie über 95 Prozent gleiche Teile auf. Gleichzeitig biete die neue Variante bis zu 950 Kilometer mehr Reichweite oder zwei Tonnen höhere Nutzlast.

„Dieser Auftrag über die branchenführenden Flugzeuge mit hoher Treibstoffeffizienz wird es IndiGo ermöglichen, weiter günstige Flugpreise anzubieten“, sagten Rakesh Gangwal und Rahul Bhatia, die beiden Gründer des Unternehmens. „Die Bestellung weiterer A320 zur Deckung der wachsenden Nachfrage nach Flügen in Indien lag auf der Hand. Die Tatsache, dass wir mit der A320neo unsere Kosten senken und gleichzeitig unsere Umweltleistung weiter verbessern können, gab den Ausschlag für unsere Entscheidung.“

John Leahy, Chief Operating Officer Customers von Airbus, sagte: „IndiGo bringt sich mit diesem Auftrag in eine ideale Ausgangsposition, um bestmöglich vom prognostizierten Wachstum des Luftverkehrs in Indien zu profitieren.“



Weitere interessante Inhalte
CL3710 Avianca bestellt Recaro-Sitze für die Langstrecke

02.06.2017 - Der Hersteller aus Schwäbisch Hall erhält erstmals einen Auftrag einer südamerikanischen Fluggesellschaft für den Economy-Langstreckensitz CL3710. … weiter

Absichtserklärung unterzeichnet Airbus will noch enger mit China zusammenarbeiten

01.06.2017 - Chinesische Zulieferer sollen künftig noch enger in die Airbus-Teileversorgung eingebunden werden. Dies ist nur ein Aspekt der heute in Berlin unterzeichneten Absichtserklärung zu Vertiefung der … weiter

Israel Aerospace Industries TaxiBot Dieselelektronischer Flugzeugschlepper für A320 zugelassen

18.05.2017 - Die Europäische Agentur für Flugsicherheit (EASA) hat die Zulassung des israelischen Flugzeugschleppers TaxiBot für die A320-Familie erteilt. Die Technik ermöglicht Kerosineinsparungen im … weiter

Erfolgreicher Drehkreuzflughafen in Süddeutschland Lufthansa-Airbus wirbt für Airport München

15.05.2017 - Ein Lufthansa-Airbus A320 würdigt den 25-jährigen Geburtstag des Flughafens München mit einer Sonderlackierung. Für den deutschen Flag-Carrier ist Bayern in dieser Zeit zum zweiten Drehkreuz … weiter

Umwelt easyJet verringert CO2-Emissionen

11.05.2017 - Die britische Niedrigpreis-Fluggesellschaft easyjet hat seit dem Jahr 2000 nach eigenen Angaben ihren Kohlendioxid-Ausstoß pro Passagierkilometer um mehr als 31 Prozent reduziert. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 07/2017

FLUG REVUE
07/2017
12.06.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


COMAC C919 fliegt
Rafale wird weiter modernisiert
Das Cockpit der Zukunft
Griechenland mustert RF-4E Phantom II aus
Air Seychelles fliegt ab Düsseldorf
Patrouille de France auf großer US-Tour

aerokurier iPad-App