15.09.2014
FLUG REVUE

Verkürzte Jumbo-Version für UltralangstreckenIran Air: Abschied von der Boeing 747SP

Die nationale Fluggesellschaft des Iran, Iran Air, wird Ende November ihre vier Boeing 747SP ausmustern. Die seltene, verkürzte Jumbo-Version wurde einst auf Ultralangstrecken eingesetzt.

Boeing_747SP_Iran_Air

Iran Air wird, als letzte Airline weltweit, im November ihre verbliebenen vier Boeing 747SP ausmustern. Foto und Copyright: Shahram Sharifi/Airevents  

 

Die letzte Boeing 747SP von Iran Air werde am 23. November feierlich verabschiedet. Im Rahmen der Zeremonie werde ein einstündiger Abschiedsrundflug über Teheran veranstaltet, teilte der deutsche Spezialreiseveranstalter Airevents aus Essen mit, der Plätze an Bord des Rundflugs in Zusammenarbeit mit dem iranischen Reiseveranstalter Pars Tourist Agency für 150 Euro anbietet. Außerdem stehen zusätzliche Reisepakete mit An- und Abreise, Transfers und Übernachtungen im Programm.

Die 56,31 Meter lange Boeing 747SP (Special Performance - Extraleistung) ist eine auf Ultralangstreckenreichweite optimierte, verkürzte Version des Jumbo Jets Boeing 747. Sie schafft mit etwa 280 Passagieren Strecken von bis zu 12300 Kilometern Länge. Nur 45 Flugzeuge wurden zwischen 1976 und 1989 gebaut. Vier Stück bestellte der Iran noch zu Zeiten des Schah. Der Erstflug fand am 4. Juli 1975 statt. Größter Betreiber der 747SP war Pan Am.

Iran Air ist der letzte Airline-Betreiber der Boeing 747SP. Weitere Betreiber von insgesamt 14 verbleibenden Flugzeugen sind sonst nur noch Regierungsstaffeln, Unternehmen und Organisationen. Auch das fliegende Observatorium von NASA und DLR, Sofia, basiert auf einer umgebauten Boeing 747SP.

Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Weitergehende Zusammenarbeit geplant Iran Air: Codeshare mit Lufthansa

18.01.2017 - Als erste westliche Airline seit dem politischen Tauwetter mit dem Iran hat die Deutsche Lufthansa eine neue Codeshare-Vereinbarung mit Iran Air geschlossen. … weiter

Iran Air modernisiert die Flotte Erste A321 trifft im Iran ein

12.01.2017 - Nach der Toulouser Übergabe am Mittwoch ist der erste Airbus A321 für Iran Air am frühen Donnerstagmorgen zum Überführungsflug in seine neue Heimat gestartet. … weiter

100 Flugzeuge aber keine A380 Iran besiegelt Airbus-Großauftrag

22.12.2016 - Der Iran hat mit Airbus einen Großauftrag für 100 Flugzeuge unterzeichnet. Der "Übereinkunft" sollen schon Anfang 2017 die ersten Auslieferungen folgen. … weiter

Großauftrag für Boeing Iran Air kauft Boeing 737 und 777

12.12.2016 - Die staatliche Fluggesellschaft des Iran hat mit Boeing eine Vereinbarung über den Kauf von 80 Flugzeugen geschlossen. … weiter

Erste Auslieferung angeblich binnen weniger Tage Iran Air vor ersten Airbus-Übernahmen?

17.11.2016 - Iran Air soll, laut Brancheninformationen, vor den ersten Flugzeugübernahmen bei Airbus stehen. Für eine besonders kurzfristige Lieferung will die iranische Fluggesellschaft demnach fabrikneue, … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App