05.11.2010
FLUG REVUE

„Jetman“ Rossy fliegt Looping

Yves Rossy, alias „Jetman“, hat heute Vormittag über Bercher in der Schweiz seine ersten Loopings geflogen.

Jetman Rossy erster Looping

Am 5. November 2010 gelang Yves Rossy mit einem neuen Flügel der erste Looping, der um den "Breitling Orbiter"-Ballon führte (Foto: Ernoult/Breitling).  

 

Rossy hob an Bord des von Brian Jones geführten Ballons „Esprit Breitling Orbiter“ von Bercher ab um in 18 Minuten eine Höhe von 2400 Metern zu erreichen. Mit seinem Flügel auf dem Rücken und vier laufenden Triebwerken sprang er dann aus dem Ballonkorb.

Nach ein paar Minuten Flugzeit, um den optimalen Winkel für den Looping zu erreichen, konnte Jetman dann das Manöver vor dem den Ballon durchführen. Anschließend öffnete er seinen Fallschirm und landete in Denezy.

Diese erste Kunstflugfigur beweist die Manövrierfähigkeit des „fliegenden Menschen“, der nur durch die Bewegungen seines Körpers steuert. Yves Rossy verkündete nach der Landung: „Es war fantastisch! Der Flug ist gut verlaufen, obwohl ich beim Starten meiner Reaktoren ein kleines Problem hatte. Ich konnte zwei Looping durchführen und
bin überglücklich!“

Dieser Flug wurde mit dem neuen Flügel von Yves Rossy durchgeführt. Dieser ist kleiner (2 Meter Spannbreite anstatt 2,5 Meter) und ohne entfaltbare Extremitäten. Dieser neuer Prototyp, von Rossy in Zusammenarbeit mit der RUAG konzipiert, besitzt ein besseres aerodynamisches Profil und mehr Stabilität.




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App