05.06.2015
FLUG REVUE

Rotex Helicopters ist einer der ErstkundenDer Kaman K-Max wird wieder gebaut

Die Kaman Corporation hat die Serienproduktion des einzigartigen Lastenhubschraubers K-Max wieder aufgenommen. Das erste Exemplar der neuen Serie soll Anfang 2017 ausgeliefert werden. Ein Schweizer Betreiber gehört zu den Erstkunden.

BDN Aerospace Kaman K-Max in Bergen

Die Kaman Corporation hat die Produktion des K-Max wieder aufgenommen. Foto und Copyright: BDN Aerospace  

 

Der einsitzige Spezialhubschrauber K-Max der Kaman Corporation aus Bloomfield im US-Bundesstaat Connecticut hat sich als Lastenhubschrauber sowohl in der bemannten als auch in der unbemannten Version bewährt. Unter anderem betreibt das US Marine Corps zwei dieser Fluggeräte und setzt sie als (unbemannte) Versorgungshubschrauber ein. Zwischen 2011 und 2014 waren die beiden Schwertransporter in Afghanistan und haben dort 2040 Tonnen Material transportiert.

Nach der Einstellung der Produktion im Jahr 2003 wird er nun wieder gebaut. Die zivile und bemannte Version des K-Max wird nun in den Werken Bloomfield, Connecticut sowie Jacksonville, Florida, gebaut. Kaman hat bereits Mitarbeiter für die Produktion des Helikopter eingestellt, und diese haben mit den Arbeiten an dem ersten Exemplar begonnen. Zu den Erstkunden des neuen Produktionsloses gehören neben der Firma Helicopter Express auch Chamblee, Georgia, auch die schweizerische Rotex Helicopter AG, die bereits einen K-Max in der Schweiz, Österreich und Deutschland einsetzt. "Neben dem ökonomischen Effekt durch den Einsatz des Hubschraubers sehen wir auch ökologische Vorteile", sagte Rolf Spichig, der Hauptgeschäftsführer der Rotex Helicopter AG. "Der K-Max macht weniger Lärm und verbraucht weniger Treibstoff. Mit seiner Nutzlast von 2700 kg ist der Hubschrauber sehr vielseitig einsetzbar. Dadurch wird der K-Max zum Helikopter, den viele unserer Kunden bevorzugen. Er ist eine solide Lösung für uns, und deshalb haben wir Anzahlungen für zwei neue Exemplare geleistet."



Weitere interessante Inhalte
„White Out“-Versuche mit der EC635 RUAG integriert Piloten-Assistenz für NATO-Flugversuche

20.03.2017 - Im Auftrag der Schweizer Luftwaffe hat RUAG Aviation einen EC635 zu Testzwecken mit einem Piloten-Assistenz- und Sicherheitssystem ausgerüstet. … weiter

US-Kampfhubschrauber Boeing liefert 268 AH-64E Apache

20.03.2017 - Boeing hat vom Pentagon einen neuen Fünfjahresvertrag für die Lieferung von insgesamt 268 AH-64E Apache erhalten. 24 davon gehen in den Export. … weiter

Kampfhubschrauberregiment 36 Tiger-Verlegung nach Mali hat begonnen

16.03.2017 - Mit dem Straßentransport von Fritzlar nah Leipzig hat die Verlegung von vier Kampfhubschraubern des Heeres für den UN-Einsatz MINUSMA begonnen. … weiter

Reaktion auf verheerende Waldbrände Antonow An-124-100 transportiert Feuerwehr-Helikopter nach Chile

15.03.2017 - Zur Bekämpfung der Waldbrände in Chile transportierte die russische Frachtfluggesellschaft Wolga-Dnepr Airlines, mehrere Feuerwehr-Helikopter vom US-Amerikanischen Atlanta nach Santiago. … weiter

Leonardo Helicopters AW139: Tonnenschweres Erfolgsmodell

10.03.2017 - Bald 1000 Verkäufe kann Leonardo Helicopters für seine AW139 verbuchen. Das bis zu sieben Tonnen schwere Erfolgsmodell deckt ein großes Einsatzspektrum ab. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 04/2017

FLUG REVUE
04/2017
06.03.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


"Neue" MiG-35 vorgestellt
Probleme beim BER
Iran Air erhält Airbus
Wirbelschleppen - die gefährliche Schönheit
SpaceShipTwo wieder im Flugtest
Bombardie-Flaggschiff Global 7000

aerokurier iPad-App