23.10.2014
FLUG REVUE

Letzter Linienflug am WochenendeKLM: Abschied von der MD-11 im Passagierdienst

Die niederländische Fluggesellschaft wird am kommenden Sonntag zum letzten Mal eine Boeing MD-11 im regulären Passagierverkehr einsetzen. Der legendäre Dreistrahler, er wurde einst von McDonnell Douglas in Long Beach entwickelt und gebaut, verabschiedet sich danach mit drei Rundflügen über dem Königreich feierlich.

Boeing_MD-11_KLM_Amsterdam

Die niederländische Fluggesellschaft KLM verabschiedet sich von der MD-11 im Passagierdienst. Foto und Copyright: KLM  

 

Als letzter, regulärer Linienflug lande KL672 aus Montreal am Sonntagmorgen gegen 6.30 Uhr in Amsterdam, teilte KLM mit. Flugkapitän Erwin Gabel sitze am Steuer des letzten Fluges, der von der Flughafenfeuerwehr in Schiphol mit einem Wassersalut begrüßt werde. Am 11. November finden dann noch drei Rundflüge mit der MD-11 über den Niederlanden statt, die binnen Minuten ausverkauft waren. Damit endet die Passagierbeförderung mit dem bei KLM seit 23 Jahren eingesetzten Muster.

Zum allerletzten Flug einer KLM-Passagier-MD-11 wird Captain Charley Valette Mitte Januar starten. Dabei bringt er das letzte Flugzeug leer auf einen Schrottplatz in den USA, wo noch alle wertvollen Teile zur Weiternutzung in den weltweit weiterhin eingesetzen MD-11-Frachtern ausgebaut werden.

Durch die Verlängerung des Rumpfes der DC-10 fanden in der technisch in vielen Details verbesserten MD-11 rund 50 Passagiere mehr Platz. Je nach Kabinenausführung lag die Sitzzahl zwischen 285 und 410 Fluggästen. Von 1991 bis Februar 2001 wurden 200 MD-11 ausgeliefert. Nach der Lockheed TriStar und der DC-10 ist die MD-11 der letzte Großraum-Dreistrahler. Diese Flugzeugkategorie stammte aus einer Epoche, als Triebwerke noch nicht die heutigen Zuverlässigkeits- und Leistungswerte erreichten. Mittlerweile können auch schwere Großraumflugzeuge für Langstrecken zuverlässig von nur noch zwei Triebwerken angetrieben werden. Nur am oberen Rand des Kapazitätsspektrums werden weiterhin Vierstrahler, wie Airbus A380-800 und Boeing 747-8, eingesetzt. In künftigen Flugzeuggenerationen, wie den aerodynamisch optimierten "Blended Wing Bodies", könnte es aber durchaus noch einmal zur Renaissance dreistrahliger Antriebskonzepte kommen.



Weitere interessante Inhalte
Die Cargo-Spezialisten Top 10: Die größten Frachtflugzeuge der Welt

21.09.2017 - Angefangen hat es in der Pionierzeit der Luftfahrt mit Briefen, heute passen riesige Generatoren und ganze Segelyachten in die Frachträume der großen Transportflugzeuge. … weiter

Eröffnung 2023 Flughafen Amsterdam-Schiphol erhält neues Terminal

20.09.2017 - Der niederländische Flughafen baut ein neues Terminal und schafft somit Kapazitäten für 14 Millionen zusätzliche Passagiere pro Jahr. Der Baubeginn ist im Jahr 2020 vorgesehen, die Eröffnung 2023. … weiter

KLM Cityhopper Abschied von der Fokker 70 rückt näher

18.09.2017 - KLM Cityhopper mustert ihre Fokker-Flotte zugunsten moderner Regionaljets aus. Ende Oktober fliegen die letzten Fokker 70 im Liniendienst. … weiter

Sicherheitsschleuse für Reisende mit kleinem Handgepäck Flughafen Amsterdam-Schiphol verlängert Testbetrieb

04.09.2017 - Die am Flughafen Amsterdam-Schiphol probehalber eingerichtete eigene Sicherheitskontrolle für Passagiere mit wenig oder gar keinem Handgepäck wird auch nach den Sommerferien weiter betrieben. … weiter

Langstrecken-Niedrigpreisprojekt Air France: Einigung mit Piloten über "Boost"

17.07.2017 - Nach dreijährigem Tauziehen haben sich die französische Pilotengewerkschaft SNPL und Air France über die Gründung einer neuen Niedrigpreis-Langstreckentochter bei Air France geeinigt. Das Projekt … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 10/2017

FLUG REVUE
10/2017
11.09.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Pleite: Ausverkauf bei airberlin
60 Jahre Sputnik: Der Beginn der Raumfahrt
Ambulanzflugzeug: Business Jets helfen im Notfall
Triebwerke-Extra: Die Kraftpakete der Zukunft
Flughafen Peking: Wachstum ohne Ende

Be a pilot