15.03.2016
FLUG REVUE

Längste Dreamliner-Version ist im BauKomponenten-Montage der 787-10 beginnt

Bei Kawasaki Heavy Industries hat mit der Integration der Spante in die vordere Rumpfsektion die Komponentenmontage der ersten Boeing 787-10 begonnen.

Beginn Komponenten-Montage Boeing 787-10

Bei Boeing-Partner Kawasaki Heavy Industries hat die Komponentenmontage der größten Dreamliner-Version Boeing 787-10 begonnen. Foto und Copyright: Boeing  

 

Zwei Wochen vor der Planung hat bei Boeing-Partner Kawasaki Heavy Industries am Montag die Komponentenmontage der größten Dreamliner-Version Boeing 787-10 begonnen. 

"Dass wir diesen Meilenstein früher erreichen beweist, mit welcher Hingabe, Disziplin und Leistungsbereitschaft alle bei Boeing und den Partnerteams weltweit im Einsatz sind", sagte Ken Sanger, Vice President of 787 Airplane Development bei Boeing Commercial Airplanes. "Wir machen jetzt alle richtigen Schritte, um die 787-10 sanft in das bestehende Produktionssystem zu integrieren."

Die 787-10 ist ein einfache Verlängerung der 787-9. Sie wahrt 95 Prozent der Konstruktionsmerkmale ihrer kleineren Schwester und ist auf möglicht hohe Kommunalität ausgelegt. Endmontiert wird die 787-10 nur im neuen Boeing-Werk in North Charleston, South Carolina. Die erste Auslieferung ist für 2018 geplant. Die 787-10 soll 25 weniger Kerosin als Flugzeuge der Vorgängergeneration verbrauchen, wirbt Boeing. Selbst die aktuellen Wettbewerber würde noch zweistellig unterboten. 

Bisher hat Boeing 153 feste Bestellungen für die längste Dreamliner-Version erhalten. Damit entfallen 13 Prozent aller Aufträge auf das längste Familienmitglied.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Neues Werk schafft steilen Produktionshochlauf Boeing liefert 400. Dreamliner aus Charleston

04.05.2016 - Boeing hat aus dem zweiten 787-Endmontagewerk in Charleston bereits das 400. Flugzeug der Dreamliner-Familie ausgeliefert. Dies ist der steilste Produktionshochlauf aller Großraumflugzeuge. … weiter

US-Hersteller baut Standort Deutschland aus Boeing öffnet Forschungsbüro in München

29.04.2016 - Boeing hat in München das neue Forschungsbüro "Boeing Research & Technology – Europe" (BR&T-E) eröffnet. Hier stehen die additive Fertigung und der Flugzeugbau von Morgen aus neuen Werkstoffen im … weiter

Kosten steigen schneller als der Umsatz Quartalszahlen: Boeing-Gewinn geht leicht zurück

27.04.2016 - US-Branchenriese Boeing hat am Mittwoch seine Quartalszahlen für das erste Quartal 2016 veröffentlicht. Der Umsatz konnte um zwei Prozent gesteigert werden, allerdings gingen Gewinnhöhe und … weiter

GEnx-1B PIP2: Vereisung kann zu Ausfall führen FAA fordert Änderung der neuesten Dreamliner-Triebwerke

25.04.2016 - Die amerikanische Luftfahrtbehörde FAA hat, für amerikanische Betreiber der Boeing 787, bis Oktober Änderungen an den Triebwerken angeordnet, falls deren neueste Variante "PIP2" installiert ist. … weiter

Neuer Antrieb für Boeing 787 Dreamliner Flugerprobung des Trent 1000 TEN beginnt

23.03.2016 - An einer modifizierten Boeing 747-200 hat die neueste Variante des Trent 1000 des britischen Triebwerksherstellers Rolls-Royce seinen Erstflug absolviert. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 07/2016

FLUG REVUE
07/2016
13.06.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- 60 Jahre Luftwaffe
- Vom Starfighter zum Eurofighter
- US-Airlines mit Rekordgewinn
- Drehkreuz Singapur-Changi
- F-22A Raptor in Europa
- Rekordflugzeug Perlan 2
- SpaceX will zum Mars

aerokurier iPad-App