15.03.2016
FLUG REVUE

Längste Dreamliner-Version ist im BauKomponenten-Montage der 787-10 beginnt

Bei Kawasaki Heavy Industries hat mit der Integration der Spante in die vordere Rumpfsektion die Komponentenmontage der ersten Boeing 787-10 begonnen.

Beginn Komponenten-Montage Boeing 787-10

Bei Boeing-Partner Kawasaki Heavy Industries hat die Komponentenmontage der größten Dreamliner-Version Boeing 787-10 begonnen. Foto und Copyright: Boeing  

 

Zwei Wochen vor der Planung hat bei Boeing-Partner Kawasaki Heavy Industries am Montag die Komponentenmontage der größten Dreamliner-Version Boeing 787-10 begonnen. 

"Dass wir diesen Meilenstein früher erreichen beweist, mit welcher Hingabe, Disziplin und Leistungsbereitschaft alle bei Boeing und den Partnerteams weltweit im Einsatz sind", sagte Ken Sanger, Vice President of 787 Airplane Development bei Boeing Commercial Airplanes. "Wir machen jetzt alle richtigen Schritte, um die 787-10 sanft in das bestehende Produktionssystem zu integrieren."

Die 787-10 ist ein einfache Verlängerung der 787-9. Sie wahrt 95 Prozent der Konstruktionsmerkmale ihrer kleineren Schwester und ist auf möglicht hohe Kommunalität ausgelegt. Endmontiert wird die 787-10 nur im neuen Boeing-Werk in North Charleston, South Carolina. Die erste Auslieferung ist für 2018 geplant. Die 787-10 soll 25 weniger Kerosin als Flugzeuge der Vorgängergeneration verbrauchen, wirbt Boeing. Selbst die aktuellen Wettbewerber würde noch zweistellig unterboten. 

Bisher hat Boeing 153 feste Bestellungen für die längste Dreamliner-Version erhalten. Damit entfallen 13 Prozent aller Aufträge auf das längste Familienmitglied.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Dreamliner erreicht Produktionsmeilenstein Charleston baut 500. Rumpfsektion einer Boeing 787

19.09.2016 - Das neue Boeing-Werk in Charleston hat die 500. Rumpfsektion einer Boeing 787 produziert. Die Sektion wurde per Dreamlifter ins zweite 787-Endmontagewerk nach Everett geflogen. … weiter

Jumbo als Boeing-787-Spezialtransporter Zehn Jahre Dreamlifter

14.09.2016 - Seit zehn Jahren bilden vier umgebaute Boeing 747-400 das Rückgrat der Dreamliner-Transportlogistik. Sie transportieren für Boeing Flügel und Rumpfsektionen der globalen Werke in Italien, Japan und … weiter

Seattle-Südost Boeing wächst in Charleston

14.09.2016 - Boeing hat am neuen Standort Charleston in South Carolina nicht nur ein hochmodernes zweites Endmontagewerk für die 787 gebaut, sondern stationiert hier im Südosten der USA auch wichtige … weiter

Verdreifachte Nachfrage nach Großraumjets Boeing: China wird erster "Billionenmarkt"

13.09.2016 - Der Flugzeughersteller Boeing erwartet in den nächsten zwanzig Jahren eine Verdreifachung der Nachfrage nach Großraumjets aus China. Den Löwenanteil der Nachfrage aus China werden aber … weiter

Neuer Eigner bei deutschem Top-Anlagenbauer Chinesen kaufen Broetje-Automation

16.08.2016 - Die Shanghai Electric Group Co. aus China hat am Sonnabend von der Deutschen Beteiligungs AG (DBAG) das Unternehmen Broetje-Automation GmbH gekauft. Auch ein Fonds, der Minderheitsgesellschafter Dürr … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 10/2016

FLUG REVUE
10/2016
12.09.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Solar Impulse 2
- Kippt Boeing die 747-8?
- Lufthansa-Halbjahresbilanz
- Einsatzbereitschaft F-35A
- Dassault Super Étendard
- Chinas Ambitionen im All
- Triebwerke-EXTRA

aerokurier iPad-App