27.04.2015
FLUG REVUE

A380 auf dem Weg nach HamburgKundenflugzeug stellt den Erstflugstart nach

Genau zehn Jahre nach dem Erstflug des ersten Airbus A380 hat sich zur Erinnerung an den historischen Moment in Toulouse ein Emirates-Kundenflugzeug, auf die Minute genau, zur einstigen Startzeit des A380-Prototypen MSN001 auf den Weg nach Hamburg gemacht.

A380 Erstflug - Start 1

Zehn Jahre nach dem Start der ersten A380 (Foto) hat in Toulouse ein Kundenflugzeug auf die Minute genau auf der gleichen Startbahn in der gleichen Richtung abgehoben. Foto und Copyright: FLUG REVUE/Steinke  

 

Die Kunden-A380 für Emirates mit der Werknummer MSN190 startete mit der Sonder-Flugnummer "AIB380" am Montag genau um 10.30 Uhr bei regnerischem Wetter von der Toulouser Startbahn 32L aus und vollzog damit, zehn Jahre nach dem Jungfernflug, auf die Minute genau am gleichem Ort noch einmal den historischen Erstflug-Start nach. Direkt nach dem Abheben verabschiedete sich die A380 ausnahmsweise mit einem niedrigen Überflug der Toulouser A380-Endmontagelinie und Flügelwackeln von ihren Erbauern. Auf dem noch grün-unlackierten Rumpf trägt das Flugzeug die Aufschriften "A380 First Flight 10th Anniversary" und "Love since First Flight".

Anders als der seinerzeitige Erstflug, der planmäßig wieder in Toulouse landete, wird diese A380 nach Hamburg fliegen. Dort erhält sie, wie alle Kundenflugzeuge, ihre Innenausstattung und Lackierung. Wie ein Airbus-Sprecher auf Anfrage der FLUG REVUE bestätigte, wird es nur in kleinem Kreis in Hamburg eine kurze Feierstunde mit A380-Mitarbeitern zum zehnjährigen Jahrestag des Erstflugs geben.

Um 12.08 Uhr erreichte Flug "AIB380" in Flugfläche 430 (13100 Meter Höhe) mit Nordostkurs bei Monschau deutschen Luftraum. Die Landung von MSN190 in Hamburg-Finkenwerder wird am Montag gegen 13.00 Uhr bis 13.30 Uhr erwartet.

UPDATE: Bereits um 12.38 Uhr traf die A380 aus südwestlicher Richtung in Hamburg ein und überflog die dortige Landebahn zunächst in niedriger Höhe mit Flügelwackeln. Um 12.53 Uhr setzte die A380 schließlich nach einem weiten Bogen über der Hamburger Innenstadt in Finkenwerder auf. Rund 1000 Airbus-Mitarbeiter empfingen den Riesen auf dem Vorfeld.



Weitere interessante Inhalte
Deutscher Business Jet schwer beschädigt A380-Wirbelschleppen: BFU-Bericht

16.05.2017 - Die Begegnung einer Bombardier Challenger 604 (CL-600-2B16) mit den Wirbelschleppen einer entgegenkommenden A380 endete am 7. Januar über der Arabischen See mit fünf Verletzten an Bord des deutschen … weiter

Airliner Airbus A380: Alle Auslieferungen und Bestellungen

15.05.2017 - Am 15. Mai wurde der 212. Airbus A380 ausgeliefert, an Emirates. Der nagelneue Vierstrahler reiste aber aus Hamburg-Finkenwerder nicht direkt nach Dubai, sondern zunächst an ein anderes Ziel. … weiter

Die Riesen der Lüfte Top 10: Die größten Flugzeuge der Welt

15.05.2017 - Schneller, höher, weiter: Die Entwicklung der Luftfahrt ist und war immer von Rekorden geprägt. Eine besondere Rolle nehmen seit jeher Großflugzeuge ein. … weiter

Zweite Reihe nach der A321 aus der US-Fertigung Airbus bereitet A320-Endmontage in Alabama vor

09.05.2017 - Bisher lieferte das neue, amerikanische Airbus-Endmontagewerk in Mobile, Alabama, ausschließlich Flugzeuge der A321-Reihe. Künftig wird auch die A320 endmontiert, wie die neueste, angelieferte … weiter

Luxus-SUV wird zum Vorfeldgerät Cayenne schleppt Airbus A380

03.05.2017 - Ein Porsche Cayenne hat am 1. Mai eine A380 an den Haken genommen und 42 Meter über das Werftvorfeld von Air France in Paris geschleppt. Für das Guiness Book of Records ist dies ein neuer … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 06/2017

FLUG REVUE
06/2017
08.05.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Ryanair: Billig-Gigant in der Offensive
Kabinendesign: Wie eng sitzen wir morgen?
Marinehubschrauber: Die Alleskönner für den Bordeinsatz
US Navy: Teststaffel in Pax River
Raumtransporter: So kommt lebenswichtige Fracht zur ISS
Hightech-Triebwerke: Power für Business Jets

aerokurier iPad-App