01.08.2016
aero.de

A350-1000Lange A350 rollt in vollen Airbus-Farben ins Tageslicht

Der erste Airbus A350-1000-Prototyp MSN059 hat in Toulouse seinen Lack erhalten. Airbus zeigte am Freitag Aufnahmen, die das Flugzeug in vollen Hersteller-Farben aber noch ohne seine Rolls-Royce Trent XWB-97 Triebwerke zeigen. Am Heck identifiziert eine übergroße "1000" das neue Mitglied der Modellfamilie.

Airbus wird insgesamt drei Prototypen für die Flugerprobung bauen, die mit dem Erstflug der MSN059 voraussichtlich Ende Oktober beginnt. Das Programm ist leicht in Verzug geraten - kürzlich hatte Airbus noch den Monat September als Zeitfenster für den Jungfernflug angegeben.

Die erste Auslieferung - an Qatar Airways - ist entsprechend von "Mitte 2017" auf "Ende 2017" gerutscht. Alle drei Prototypen befinden sich inzwischen in der Toulouser Endmontage. Die fast 74 Meter lange A350-1000 kann 366 Passagiere in Dreiklassenbestuhlung befördern.

Ende Juni lagen Airbus 181 verbindliche Aufträge für die A350-1000 vor, Virgin Atlantic bestellte im Juli auf der Farnborough Airshow weitere zwölf Flugzeuge als Nachfolger ihrer Vierstrahler-Teilflotte Boeing 747-400.

Die A350-1000 wird der Airbus-Gegenspieler der Boeing 777-9 sein, die 2020 im Markt erwartet wird. Derzeit soll Airbus in Kundengesprächen die potenzielle Nachfrage für eine über die -1000 hinaus verlängerte A350 testen. Technisch wäre eine nochmalige Streckung der A350-1000 laut Airbus darstellbar.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
aero.de/Dennis Dahlenburg


Weitere interessante Inhalte
Billiger in der Herstellung und einfacher im Aufbau Airbus entwickelt einteiligen CFK-Flügelmittelkasten

18.01.2017 - Airbus-Ingenieure in Nantes und Toulouse haben einen einteiligen CFK-Flügelmittelkasten entwickelt, mit dem man die Herstellungskosten um 20 Prozent vermindern kann. … weiter

Premiere des neuen Airbus-Zweistrahlers Erstflug des Airbus A350-1000

04.01.2017 - Das längste A350-Familienmitglied, der Airbus A350-1000, startete Ende November 2016 mit den stärksten Triebwerken der Europäer in Toulouse zum Erstflug. … weiter

Restrukturierung der Airbus-Konzernspitze Enders schließt betriebsbedingte Kündigungen nicht aus

05.12.2016 - Airbus-Konzernchef Tom Enders hat im Rahmen der Umstrukturierungen betriebsbedingte Kündigungen nicht ausgeschlossen. … weiter

Gestreckte Variante des Airbus-Zweistrahlers A350-1000 hebt zum Erstflug ab

24.11.2016 - In Toulouse startete am Donnerstagvormittag der erste Prototyp des Airbus A350-1000 zu seiner Premiere in der Luft. Der Erstflug dauerte etwas mehr als vier Stunden. … weiter

Letzte Hürde vor dem Erstflug A350-1000 absolviert letzten Rolltest

22.11.2016 - Der erste Prototyp des Airbus A350-1000 hat am Dienstag in Toulouse seinen letzten Hochgeschwindigkeits-Startabbruchtest bestanden. Damit ist der längste Zweistrahler der Airbus-Geschichte zum … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App