15.12.2014
FLUG REVUE

Version für UltralangstreckenVermutlich letzte Boeing 777-200LR ausgeliefert

Boeing hat in Everett die vermutlich letzte Boeing 777-200LR ausgeliefert. Zwar kann die Ultralangstreckenversion weiterhin neu bestellt werden, alle 59 bislang bestellten Flugzeuge sind nun aber übergeben worden.

Boeing_777-200LR_Edwards

Die Boeing 777-200LR ist eine Spezialversion der 777 für Ultralangstrecken. Foto und Copyright: Boeing  

 

Das jetzt übergebene, 59. und bisher letzte bestellte Flugzeug der Ultralangstreckenversion gehört zur der Salonausführung "Boeing Business Jet" mit der Registrierung 3C-MAB und trägt die Werknummer 1258. Es ist für die Regierungsstaffel von Äquatorial-Guinea bestimmt. Die Boeing 777-200LR, das Kürzel "LR" steht für "Longer Range"(mehr Reichweite), ist technisch eng mit dem Boeing-Erfolgsmodell 777-300ER verwandt und nutzt die gleichen Triebwerke und den gleichen Flügel. Der Listenpreis einer neuen 777-200LR liegt aktuell bei 305 Millionen Dollar.

Dank ihres kürzeren Rumpfs schafft die 777-200LR mit drei optionalen Zusatztanks die extreme Reichweite von 17395 Kilometern. Durch den in der Vergangenheit sehr hohen Ölpreis waren Ultralangstreckenflüge, das Spezialgebiet der 777-200LR, vielen Airlines zu teuer geworden. Eine technische Schwester der 777-200LR, die Frachtversion 777 Freighter, wird aber weiterhin, wie natürlich auch die 777-300ER, in Everett produziert.

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Erweiterung für 777X-Metallverarbeitung Boeing wächst in Montana

18.08.2017 - Am Regionalflughafen von Helena, im US-Bundesstaat Montana, hat Boeing die Erweiterung eines Produktionswerks für Metallverarbeitung in Betrieb genommen. … weiter

Boeing und JAXA LIDAR für die zivile Luftfahrt

10.08.2017 - Boeing und die japanische Raumfahrtbehörde JAXA wollen die LIDAR-Technologie für Airliner vorantreiben und Piloten damit bessere Möglichkeiten geben, widrige Wettererscheinungen zu erkennen und zu … weiter

Besserer Schutz von Verkehrsflugzeugen vor Turbulenzen Boeing und JAXA wollen Höhenwinde mit LIDAR überwachen

02.08.2017 - Boeing und die japanische Raumfahrtbehörde JAXA werden den nächsten "ecoDemonstrator", eine Boeing 777F von FedEx Express, mit einem lasergestützten Wetterbeobachtungssystem ausstatten. … weiter

Viehzucht im Wüstenstaat Qatar Airways fliegt 4.000 Kühe nach Katar

20.07.2017 - Um der hohen Milchnachfrage trotz der Blockade durch die Nachbarländer nachzukommen, hat das Emirat bereits zwei Sonderflüge mit 300 Rindern organisiert. Eine Boeing 777F beförderte die europäischen … weiter

Ehrung in New York Rekord: Techniker seit 75 Jahren bei American Airlines

19.07.2017 - 75 Jahre lang arbeitete Azreil „Al“ Blackman in der Instandhaltung von American Airlines. Am Mittwoch widmete ihm die Fluggesellschaft eine Triple Seven. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot