08.02.2017
FLUG REVUE

Neues Museum "Bristol Aerospace" öffnet im SommerLetzte Concorde rollt ins Museum

Die letztgeflogene Concorde, Werknummer 216, Kürzel "Alpha Foxtrot" steht künftig in Bristol geschützt unter dem Dach eines neuen Luftfahrtmuseums.

Concorde 216 Alpha Foxtrot Museum Bristol

Die letzte fliegende und noch immer gut erhaltene Concorde, "Alpha Foxtrot" von British Airways, wurde in Bristol unter dem Dach eines neuen Luftfahrtmuseums aufgestellt. Foto und Copyright: Aerospace Bristol  

 

Die in Filton aufgestellte Concorde Nr. 216 sei die letztgebaute und letztgeflogene Concorde, meldete das neue Luftfahrtmuseum Aerospace Bristol, das im Sommer öffnen will. Der vierstrahlige Überschalljet war bisher im Freien neben der Landebahn von Filton aufgestellt. Dort war er am 26. November 2003 als letzte Concorde gelandet. Dank der Pflege von Airbus UK sei das am 20. April 1979 zum Erstflug gestartete Flugzeug noch in sehr gutem Zustand, so das Museum.

Iain Gray, Chairman von Aerospace Bristol, sagte: "Es gibt für uns keine größere Freude, als Concorde 216 in ihrem maßgeschneiderten Hangar willkommen zu heißen. Die Concorde begeistert dieses Land und ganz besonders Bristol, wo sie konstruiert und gebaut wurde und wo sie letztmalig landete. Natürlich muss dieses großartige Flugzeug eine ständige Heimat in Bristol bekommen. Ich möchte allen Spendern danken, die Aerospace Bristol möglich machten. Wir freuen uns auf die ersten Besucher im Sommer." Airbus-Personaldirektor Mark Stewart ergänzte: "Airbus hat seit 2003 Alpha Foxtrot gepflegt. Nach 13 Jahren sind wir froh, sie unter das Dach von Aerospace Bristol zu geben, wo man sie nun besuchen und bewundern kann."

Aerospace Bristol will die Geschichte der Luftfahrt von ihren Anfängen zeigen, die Pioniere, die Weltkriege, die technischen Fortschritte, den Wettlauf zum Mond und die heutige Luftfahrtindustrie. Das Museum will die nächsten Generationen von Ingenieuren inspirieren und die Geschichten genialer Konstrukteure und innovativer Ingenieurkunst erzählen. 

Zum Förderkreis des Museums zählen BAE Systems, Airbus, Rolls-Royce, South Gloucestershire Council und der Heritage Lottery Fund. Außerdem spendeten Bristol City Council, West of England LEP, Libor Fines Fund, GKN, Renishaw und die John James Foundation. Die letzten, noch fehlenden zwei Millionen Pfund sollen bis zum Sommer gesammelt werden.

 

Die Spendenseite des Museums finden Sie unter folgendem Link:

http://www.aerospacebristol.org/donate

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
BAE Systems Erste Hawks treffen in Oman ein

01.08.2017 - BAE Systems hat zwei der acht bestellten Hawk Mk 166 zur Masirah Air Base geflogen. … weiter

Europas Branchenriese Airbus — Weniger verkaufen und mehr bauen?

10.07.2017 - Airbus kitzelt die Flugzeugproduktion auf immer neue Rekord-höhen. Dafür spricht der sehr hohe Auftragsbestand. Aber was passiert, falls sich die weltweite Nachfrage weiter abkühlt? … weiter

Gemeinsames Dach in Toulouse Airbus schließt Konzernumbau ab

04.07.2017 - Airbus hat Anfang Juli den Konzernumbau abgeschlossen. Im Rahmen der "Integrationsstrategie" zog die verkleinerte Konzernführung aus Paris und München nach Toulouse um und wurde dort auf die bereits … weiter

OneWeb Satellites Fertigungslinie für erste OneWeb-Satelliten eröffnet

27.06.2017 - Das Joint Venture von Airbus Defence and Space und OneWeb hat am Dienstag in Toulouse die Montagelinie für die ersten Satelliten der geplanten Mega-Konstellation in Betrieb genommen. … weiter

Größter britischer Flugzeugträger HMS Queen Elizabeth auf erster Fahrt

26.06.2017 - Nach Abschluss der Ausrüstung hat der neu gebaute Flugzeugträger die Werft im schottischen Rosyth verlassen, um alle Systeme auf See zu testen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot