28.04.2016
FLUG REVUE

Seltener Boeing-Oldie von 1933 fliegt ein letztes MalBoeing 247D landet im Museum of Flight

Kurz nach seiner spektakulären 727-Prototypen-Überführung ins Museum hat das Museum of Flight in Seattle den nächsten Star fliegend importiert: Die letzte flugfähige Boeing 247D schwebte, frisch restauriert, zur letzten Landung am Museum ein.

Boeing 247D letzte Landung in Boeing Field

Das Museum of Flight in Seattle hat mit einem allerletzten Flug seine seltene Boeing 247D aus Everett nach Boeing Field gebracht. Foto und Copyright: Francis Zera/Museum of Flight  

 

Hunderte Schaulustige warteten am Stadtflughafen Boeing Field in Seattle, wo am Dienstag der letzte Flug einer Boeing 247D landete. Dort war die elegante Passagier-Zweimot 1933 gebaut worden. Jetzt findet sie hier ihren ständigen Ehrenplatz im Museum of Flight. Am Steuer des fünfzehnminütigen Überführungsfluges aus Everett saßen die Piloten Mike Carriker und Chad Lundy. Carriker hatte als Boeing-Testpilot auch den Dreamliner-Erstflug geleitet. Das 15,7 Meter lange Sammlerstück mit 22,6 Metern Spannweite gehört dem Museum schon seit 1966. Es gibt weltweit nur noch vier Flugzeuge dieses Musters, von denen nur die 247D des Museums in jahrelanger Arbeit in Everett noch einmal flugfähig gemacht wurde.

Die Boeing 247D gilt als eines der ersten modernen Passagierflugzeuge. Die robuste Ganzmetall-Zweimot für zehn Passagiere erreichte dank ihrer aerodynamischen Form eine hohe Reisegeschwindigkeit von 322 km/h, immerhin 50 Prozent schneller als die damalige Konkurrenz, und bot den Passagieren guten Bordkomfort. Auch die Deutsche Lufthansa kaufte 1934 zwei Flugzeuge (D-AGAR und D-AKIN). Insgesamt 75 Flugzeuge wurden gebaut. Allerdings machten größere Nachfolger, wie die Douglas DC-2 und DC-3, die 247D bald überflüssig. So wurde die 247D des Museums erst bei unterschiedlichen US-Fluggesellschaften und dann in Südamerika eingesetzt.



Weitere interessante Inhalte
Zweites Mitglied der MAX-Familie flugbereit Boeing: 737 MAX 9-Erstflug am Donnerstag

12.04.2017 - Boeing hat den Erstflug der ersten, gestreckten Boeing 737 MAX 9 für den morgigen Donnerstag angekündigt. Der Start erfolgt in Renton, die Landung am benachbarten Flughafen Boeing Field in Seattle, wo … weiter

Additiv gefertigte Titan-Bauteile Boeing 787 erhält gedruckte Strukturkomponenten

11.04.2017 - Boeing will im Dreamliner künftig 3D-gedruckte Strukturbauteile aus Titan einsetzen. Hergestellt werden sie von norwegischen Unternehmen Norsk Titanium. … weiter

Boeing 747-8F verliert zwei Bestellungen Nippon Cargo Airlines bestellt verbleibende Jumbos ab

27.03.2017 - Die japanische Frachtfluggesellschaft Nippon Cargo Airlines (NCA) hat ihre beiden verbliebenen Bestellungen für die Boeing 747-8F annulliert. Dies verlautete am Montag aus New Yorker Börsenkreisen. … weiter

Untersuchungen im Auftrag der EASA Studien sehen keine Probleme bei Kabinenluft

24.03.2017 - Die Luft in Kabinen von Verkehrsflugzeugen ist unbedenklich. Zu diesem Ergebnis kommen zumindest zwei von der europäischen Agentur für Flugsicherheit in Auftrag gegebene Untersuchungen. … weiter

Feier im Museum of Flight 50 Jahre Boeing 737

14.03.2017 - Am 9. April begeht das Museum of Flight in Seattle den 50. Jahrestag des Erstflugs der Boeing 737. Dabei sind sowohl der historische Prototyp als auch sein Erstflugpilot anwesend. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 05/2017

FLUG REVUE
05/2017
10.04.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Boeing 737 wird 50
Boeing 787-10 fliegt
Rafale in Jordanien
DC-3 in Kolumbien
Flughafen Paris Charles de Gaulle
Triebwerksforschung

aerokurier iPad-App