08.02.2010
FLUG REVUE

Lufthansa und Boeing 747Lufthansa und Boeing 747 - Mehr als 40 Jahre Kooperation und Flugbetrieb

Lufthansa zählt zu den treuesten Kunden des Boeing 747-Programms. Die Airline ist Startkunde für die neue 747-8I. Seit mehr als 40 Jahren hat Lufthansa den Jumbo in der Flotte: Von der 747-100, über die 747-200 und 200F bis zur 747-400.

Insgesamt hat Lufthansa nach Angaben von Boeing bisher 82 Exemplare der diversen Boeing 747-Ausführungen bestellt. Den Auftakt machte die 747-100. Am 9. März 1970 wurde die erste 747-100 an LH übergeben. Von nun an war der Jumbo für rund 40 Jahre das Flaggschiff der Airline. Im Mai 2010 wurde die A380 größtes Gerät in der LH-Flotte.

Bei der Einführung ging es Schlag auf Schlag: Schon am 5. Mai 1971 folgte nach der 747-100 die erste 747-200B in den Farben der Lufthansa. Der erste Frachter ging 1972 an die Airline. Dann folgten in den 1970er Jahren diverse Boeing 747-200 für die Lufthansa. Am 16. Januar 1987 rollte die letzte 747-200, eine 747-200M für Lufthansa vom Hof in Everett.

Zwei Jahre später folgte der Generationswechsel. Lufthansa erhielt am 23. Mai 1989 ihre erste Boeing 747-400. Die 747-400 fliegt bei Lufthansa nach Nordamerika, Afrika, Fernost und Südostasien. In den 1990er Jahren war die 747-400 auch noch nach Australien unterwegs. Zunächst hatte Lufthansa noch mehrere Mixed-Versionen der 744 im Einsatz. Exot war für einige Zeit eine 747-400 in Condor-Bemalung. Mit diesem Flugzeug wurde die Strecke nach Taiwan bedient.

Inzwischen fliegt die 747-400 aussschließlich als Passagierversion. Einige Exemplare der Lufthansa 747-400 haben mittlerweile mehr als 100.000 Flugstunden absolviert.

Die 747-200-Frachterflotte ist bei Lufthansa inzwischen Geschichte. Heute betreibt die Lufthansa Cargo MD-11. Dies war auch das Ende für das Berufsbild des Flugingenieurs. Die 747-200 war noch mit einem traditonellen Drei-Mann-Cockpit ausgerüstet.

Für die Modernisierung hat Lufthansa im Herbst 2006 die 747-8 bestellt. Damit war die Airline erster Kunde für die Passagierversion der 747-8. Bei Lufthansa soll die 747-8 von der Kapazität zwischen Airbus A380 und A340-600 angesiedelt sein.

Außerdem zum Thema:

50 Jahre Kooperation zwischen Boeing und Lufthansa

Erstflug der Boeing 747 vor 40 Jahren



Weitere interessante Inhalte
Neues Jumbo-Triebwerk läuft störungsfrei Cargolux: Eine Million Flugstunden mit dem GEnx

28.03.2017 - Fünfeinhalb Jahre nach der Indienststellung ihrer ersten Boeing 747-8F hat Cargolux als erster Betreiber weltweit eine Million Flugstunden mit dem neuen Triebwerkstyp erreicht. … weiter

Neuer Zweistrahler 777-9 ist am teuersten Boeing erhöht die Listenpreise

28.03.2017 - Boeing hat die hauseigenen Listenpreise für Verkehrsflugzeuge erhöht. Gegenüber der letzten Preiserhöhung vom Juli 2015 stiegen die Listenpreise um rund 2,2 Prozent. … weiter

Boeing 747-8F verliert zwei Bestellungen Nippon Cargo Airlines bestellt verbleibende Jumbos ab

27.03.2017 - Die japanische Frachtfluggesellschaft Nippon Cargo Airlines (NCA) hat ihre beiden verbliebenen Bestellungen für die Boeing 747-8F annulliert. Dies verlautete am Montag aus New Yorker Börsenkreisen. … weiter

Untersuchungen im Auftrag der EASA Studien sehen keine Probleme bei Kabinenluft

24.03.2017 - Die Luft in Kabinen von Verkehrsflugzeugen ist unbedenklich. Zu diesem Ergebnis kommen zumindest zwei von der europäischen Agentur für Flugsicherheit in Auftrag gegebene Untersuchungen. … weiter

Jumbo-Jet-Kunden Top 10: Airlines mit der größten Boeing 747-Flotte

16.03.2017 - Viele Jahrzehnte war die Boeing 747 das größte Passagierflugzeug der Welt. Fast jede internationale Airline auf der Welt setzte auf den Jumbo Jet aus Seattle. Wer kaufte die meisten Exemplare? Darüber … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 05/2017

FLUG REVUE
05/2017
10.04.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Boeing 737 wird 50
Boeing 787-10 fliegt
Rafale in Jordanien
DC-3 in Kolumbien
Flughafen Paris Charles de Gaulle
Triebwerksforschung

aerokurier iPad-App