11.03.2009
FLUG REVUE

Lufthansa bestellt 30 CSeries CS100 für SwissLufthansa wird Erstkunde der CSeries - 30 CS100 für Tochter Swiss bestellt

Die Deutsche Lufthansa wird mit dem neuen Regionaljet C-Series von Bombardier ab 2014 die Avro-Regionaljetflotte ihrer Schweizer Tochter Swiss ersetzen.

CSeries Swiss Artist March 2009

Swiss wird als erste Fluggesellschaft die CSeries von Bombardier einsetzen. Zeichnung und Copyright: © Bombardier Aerospace  

 

Der Aufsichtsrat der Deutschen Lufthansa AG habe in seiner gestrigen Sitzung der Bestellung von 30 Kurzstreckenflugzeugen von Bombardier zugestimmt. Dies teilte das Unternehmen heute mit. Damit wurde eine Kaufabsichtserklärung vom Juli 2008 in einen festen Auftrag umgewandelt.

Die Flugzeuge vom Typ CSeries CS100 im Auftragswert von 1,53 Mrd. US Dollar würden bei der Lufthansa Tochter Swiss International Air Lines eingesetzt und gingen deren Flotte ab 2014 zu. Die neuen Zweistrahler ersetzten die 20 vorhandenen vierstrahligen Regionalflugzeuge vom Typ Avro RJ100. Weitere zehn ab 2016 zu liefernde Flugzeuge stünden für Wachstumspläne zur Verfügung. Außerdem wurden 30 Optionen erteilt.

Harry Hohmeister, Chief Network and Distribution Officer bei Swiss, erklärte dazu: "Das Kurzstreckensegment ist ein wichtiger Bestandteil unseres Netzwerks. Mit der CSeries unterstreichen wir die wichtige Rolle von Swiss European. Langfristig geplante Investitionen ins Produkt sowie Effizienzsteigerungen in allen Bereichen und die kontinuierliche Senkung der Kosten sind entscheidende Wettbewerbsvorteile im hart umkämpften Luftfahrtgeschäft."

Mit dieser Investition setze Swiss International Air Lines die Modernisierung ihrer Flotte fort. Die Flugzeuge der CSeries verfügten über rund 115 Sitze. Neue Triebwerktechnologien und leichte Materialien reduzierten den Treibstoffverbrauch gegenüber der Avro-Flotte um über ein Viertel. Flugzeuge der CSeries seien außerdem zehn bis 15 Dezibel leiser als ein Avro RJ100. Für das menschliche Hörempfinden entspreche dies mehr als einer Halbierung des Lärms. Mit der neuen Flugzeuggeneration senke SWISS dank tieferer Wartungskosten und verbrauchsärmerer Triebwerke die vergleichbaren Kosten pro Sitzplatz um über 10 Prozent gegenüber dem Avro RJ100.

Modelle, Poster und viele weitere Accessoires zum Thema Lufthansa finden Sie im Shop von unserem Kooperationspartner flugstatistik.de



Weitere interessante Inhalte
Weitergehende Zusammenarbeit geplant Iran Air: Codeshare mit Lufthansa

18.01.2017 - Als erste westliche Airline seit dem politischen Tauwetter mit dem Iran hat die Deutsche Lufthansa eine neue Codeshare-Vereinbarung mit Iran Air geschlossen. … weiter

Italienische Presse meldet angebliche Pläne Will Etihad bei Lufthansa einsteigen?

17.01.2017 - Etihad Airways könnte, laut unbestätigten italienischen Medienberichten, als Großaktionär bei der Deutschen Lufthansa einsteigen. … weiter

Lauberhornrennen Swiss fliegt mit Patrouille Suisse

13.01.2017 - Im Rahmen des Lauberhornrennens plant die Schweizer Fluggesellschaft auch dieses Jahr einen Schauflug. Eine CS100 wird dabei zusammen mit der Kunstflugstaffel der Schweizer Luftwaffe auftreten. … weiter

Deutsches Drehkreuz ändert seine Strategie Frankfurter Passagierzahl 2016 leicht gesunken

13.01.2017 - Der Rhein-Main-Flughafen in Frankfurt musste im Jahr 2016 einen leichten Rückgang der Passagierzahlen hinnehmen. Zum Jahresende erholte sich das Aufkommen wieder. Die Fracht legte deutlich zu. … weiter

Internet auf der Kurz- und Mittelstrecke Lufthansa und Austrian gehen online

11.01.2017 - Fluggäste können bei Lufthansa und Austrian Airlines nun auch auf Europa-Strecken im Internet surfen - zunächst sogar umsonst. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App