09.08.2009
FLUG REVUE

Mid Air Kollision Hubschrauber Piper New YorkMehrere Tote bei Kollision von Hubschrauber und Piper in New York

Beim Zusammenstoß zwischen einem Sightseeing-Hubschrauber und einer Piper sind am Samstag über dem Hudson River in New York alle neun Insassen beider Luftfahrzeuge ums Leben gekommen.

Wie es in einer Presseerklärung des Büros von Bürgermeister Michael Bloomberg heißt, waren fünf italienische Touristen und der Pilot an Bord des Helikopters. In der Piper Saratoga saßen zwei Mitreisende und der Pilot. Das Flugzeug sei auf dem Airport von Teterboro gestartet, der Helikopter an einem Heliport nahe West 30th Street in Manhattan. Die Untersuchungsbehörde NTSB hat die Untersuchungen aufgenommen.

Bilder der Kollision zeigen, dass der Piper bei dem Zusammenstoß der gesamte rechte Flügel nahe des Rumpfes abgerissen wurde. Der Hubschrauber, eine Eurocopter AS 350, verlor zunächst ein Hauptrotorblatt, bevor sich der gesamte Rotor zerlegte. Beide Luftfahrzeuge stürzten daraufhin unkontrollierbar in den Hudson River.

Die Kollision ereignete sich in einem über US-Ballungsgebieten üblichen Sichtflugkorridor unterhalb des kontrollierten Luftraums. Die dort fliegenden Luftfahrtzeuge müssen sich lediglich an genau vorgebene Flughöhen, Ein- und Ausflugpunkte und Flugrouten halten. Sicherheitsabstände zum übrigen Luftverkehr im Korridor müssen die Piloten eigenständig und rein visuell wahren. Dabei ist die Nutzung des Flugfunks nicht vorgeschrieben. Allerdings müssen sich die Piloten vor dem Einflug und beim Ausflug aus den sogenannten VFR-Korridoren bei der Flugsicherung an- und abmelden.

Der Rundflughubschrauber war nach dem Start in den Sichtflugkorridor eingebogen, in dem bereits der einmotorige Tiefdecker flog.

 




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 04/2017

FLUG REVUE
04/2017
06.03.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


"Neue" MiG-35 vorgestellt
Probleme beim BER
Iran Air erhält Airbus
Wirbelschleppen - die gefährliche Schönheit
SpaceShipTwo wieder im Flugtest
Bombardie-Flaggschiff Global 7000

aerokurier iPad-App