21.04.2016
FLUG REVUE

Motor Sich verbessert Hubschrauber-KlassikerMil Mi-2 schafft mit neuen Triebwerken 7000 Meter Höhe

Der ukrainische Triebwerkshersteller Motor Sich hat einen Mil Mi-2 Hubschrauber mit modernen AI-450M Triebwerken aufgerüstet. Die neue Version Mi-2MSB erreicht damit 7000 Meter statt zuvor 4000 Meter Dienstgipfelhöhe der klassischen Ausführung.

Mil Mi-2 mit neuen Triebwerken AI-450M von Motor Sich

Motor Sich hat den östlichen Hubschrauber-Klassiker Mil Mi-2 als Mi-2MSB mit neuen Triebwerken wesentlich leistungsfähiger und sparsamer gemacht. Foto und Copyright: Motor Sich  

 

Motor Sich meldete den neuen Höhenrekord der Mi-2MSB am Dienstag. Der mit zwei AI-450M-Triebwerken motorisierte Hubschrauber sei bei dem Rekordflug etwa eine Stunde in der Luft gewesen. Wegen wesentlich niedrigeren Treibstoffverbrauchs verdoppele sich außerdem die Reichweite gegenüber der original motorisierten Mi-2. Die Höchstgeschwindigkeit in Bodennähe steige um zehn Prozent und in größerer Höhe um bis zu 30 Prozent.

Das Upgrade lohne sich für alle Mi-2-Betreiber, teilte Motor Sich mit. Die Mi-2 ist einer der am weitesten verbreiteten Hubschrauber aus östlicher Produktion. Er wird bei Militär, Polizei, zum Krankentransport, im Passagierverkehr und für landwirtschaftliche Zwecke eingesetzt.

Verbesserte Mi-2 mit neuen Triebwerken und CFK-Rumpf ist bereits geplant

Das 115 Kilogramm schwere Triebwerk AI-450M erreicht laut Motor Sich eine Reiseflugleistung von 285 bis 300 PS und eine Startleistung von 400 bis 465 PS. Die stärkeren Werte beziehen sich auf die verbesserte Version AI-450M1. Dem Vernehmen nach plant Motor Sich auch eine verbesserte Version der Mi-2MSB, die "MSB-2" mit den gleichen Triebwerken, deren Rumpf aus leichterem Verbundwerkstoff entstehen soll. Testfllüge sollen angeblich noch in diesem Jahr beginnen.

Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
NH90 und Tiger der Heeresflieger Hubschrauber-Verlegung nach Mali beginnt

19.01.2017 - Die Vorbereitungen für die Verlegung von vier NH90 und vier Tigern nach Mali laufen. Im Anschluss an den Beschluss der Bundesregierung steht die Zustimmung des Bundestags noch aus. … weiter

Risse im Heckausleger Sea Lynx der Marine sind repariert

18.01.2017 - Nach zweieinhalb Jahren sind die Bordhubschrauber der Deutschen Marine vom Typ Sea Lynx Mk 88A wieder „ohne Einschränkungen für den operativen Einsatz freigegeben“. Nur eine Maschine muss noch … weiter

Gesetzgebung eingeleitet Verschärfte Regeln für den Betrieb von Drohnen

18.01.2017 - Der Betrieb von Drohnen wird neu geregelt. Bundesminister Dobrindt hat dazu heute dem Kabinett eine "Verordnung zur Regelung des Betriebs von unbemannten Fluggeräten" vorgelegt. Anschließend erfolgt … weiter

Auftrag für AEW-Ausrüstung der Merlin Crowsnest für die Royal Navy

17.01.2017 - Lockheed Martin hat nun offiziell den Auftrag für die Entwicklung des Crowsnest-Systems zur Einrüstung in die Merlin-Hubschrauber erhalten. Radar und Elektronik stammen von Thales. … weiter

Northrop Grumman Minensuchsystem für US Navy einsatzbereit

13.01.2017 - Das Airborne Laser Mine Detection System – ein Behälter für die Nutzung mit dem MH-60S Seahawk – hat seine anfängliche Einsatzbereitschaft erreicht. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App