17.06.2014
FLUG REVUE

Fortschritte beim ersten PrototypMitsubishi MRJ erhält Tragfläche

Mitsubishi hat im Endmontagewerk in Komaki-Süd bei Nagoya den Rumpf des ersten MRJ-Prototyps mit den Tragflächen verbunden.

mitsubishi-mrj-prototyp-montage-tragflaeche

Mitsubishi hat beim ersten Prototyp des MRJ90 den Rumpf mit der Tragfläche verbunden. Foto und Copyright: Mitsubshi Aircraft Corporation  

 

Mit der Montage der Tragfläche ist der Prototyp des MRJ90 einen weiteren Schritt weiter auf dem Weg zum Erstflug, der für kommendes Jahr geplant ist. Die Endmontage findet in den Nagoya Aerospace Systems Works von Mitsubishi Heavy Industries (MHI) in Komaki-Süd in der Aichi-Päfektur statt. Als nächstes sollen die Triebwerkspylone von Spirit AeroSystems und die Getriebefans PW1217G von Pratt & Whitney angebracht werden. Sie sind bereits in Japan angekommen.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Patrick Hoeveler


Weitere interessante Inhalte
Pratt & Whitney Getriebefans für E-Jet E2 und MRJ zugelassen

01.06.2017 - Die US-amerikanische Luftfahrtbehörde FAA hat die Getriebefan-Triebwerke PW1900G und PW1200G für die neuen Regionaljets von Embraer und Mitsubishi zertifiziert. … weiter

Japanischer Regionaljet MRJ weitere zwei Jahre verzögert

23.01.2017 - Mitsubishi hat zum wiederholten Mal eine Verzögerung im MRJ-Programm angekündigt. Die Lieferung können nun frühestens Mitte 2020 beginnen. … weiter

Neuer japanischer Regionaljet MRJ beginnt Flugtests in den USA

18.10.2016 - Mitsubishi hat auf dem amerikanischen Grant County Airport (Moses Lake) mit dem Prototypen des Mitsubishi Regional Jet (MRJ) das Flugtestprogramm in den USA aufgenommen. Eingespielte Testmannschaften … weiter

Mitsubishi Aircraft Erster MRJ-Prototyp in den Vereinigten Staaten

29.09.2016 - Im dritten Anlauf hat Mitsubishi Aircraft eine erste MRJ von Japan in die USA überführt. Zwei Versuche waren im August an technischen Problemen gescheitert. … weiter

Pratt & Whitney Nur 150 statt 200 Getriebefans dieses Jahr

21.09.2016 - Der US-amerikanische Triebwerkshersteller kämpft beim Hochlauf der PW1000G-Serie mit Problemen. Auch im nächsten Jahr werden vermutlich weniger Motoren ausgeliefert wie geplant. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot