23.01.2017
FLUG REVUE

Japanischer RegionaljetMRJ weitere zwei Jahre verzögert

Mitsubishi hat zum wiederholten Mal eine Verzögerung im MRJ-Programm angekündigt. Die Lieferung können nun frühestens Mitte 2020 beginnen.

MRJ Flug

Mitsubishi musste am 23. Januar 2017 eine weitere Verzögerung des MRJ-Programms verkünden (Foto: Mitsubishi).  

 

Als Grund für den neuen Terminplan wurden „Korrekturen an bestimmten Systemen und elektrischen Auslegungen im Flugzeug“ genannt, um „die neuesten Zulassungsanforderungen zu erfüllen“. Warum die Notwendigkeit der Modifikationen erst jetzt festgestellt wurde ist unklar.

Die Zelle soll von den Änderungen nicht betroffen sein, so Mitsubishi. Deshalb werde das Flugtestprogramm mit den vorhandenen vier Prototypen fortgesetzt, um die notwendigen Daten bezüglich Leistungen und Flugeigenschaften zu erhalten. Die Zulassung des MRJ90-Modells wird für Mitte 2019 angestrebt.

Drei der vier MRJs (FTA-1, FTA-2 und FTA-4) sind inzwischen in Moses Lake (US-Bundesstaat Washington) stationiert, um das Testprogramm zu beschleunigen. Es wird mit Mehrkosten gerechnet, wobei der Mutterkonzern Mitsubishi Heavy Industries aber nur „minimale“ Auswirkungen auf die Gewinne der nächsten Jahre erwartet. Dennoch wurde ein „Business Promotion Committee“ eingerichtet, dem Shunichi Miyanaga, Chef von MHI, persönlich vorsteht.

Das MRJ-Programm wurde im März 2008 offiziell gestartet. Damals ging man von ersten Lieferungen im Jahr 2013 aus. Trotz aller Probleme hat Mitsubishi nach eigenen Angaben bisher 233 Festbestellungen, 170 Optionen und 24 Kaufrechte für die MRJ90 vorliegen.



Weitere interessante Inhalte
Neuer japanischer Regionaljet MRJ beginnt Flugtests in den USA

18.10.2016 - Mitsubishi hat auf dem amerikanischen Grant County Airport (Moses Lake) mit dem Prototypen des Mitsubishi Regional Jet (MRJ) das Flugtestprogramm in den USA aufgenommen. Eingespielte Testmannschaften … weiter

Mitsubishi Aircraft Erster MRJ-Prototyp in den Vereinigten Staaten

29.09.2016 - Im dritten Anlauf hat Mitsubishi Aircraft eine erste MRJ von Japan in die USA überführt. Zwei Versuche waren im August an technischen Problemen gescheitert. … weiter

Pratt & Whitney Nur 150 statt 200 Getriebefans dieses Jahr

21.09.2016 - Der US-amerikanische Triebwerkshersteller kämpft beim Hochlauf der PW1000G-Serie mit Problemen. Auch im nächsten Jahr werden vermutlich weniger Motoren ausgeliefert wie geplant. … weiter

Mitsubishi Aerolease unterzeichnet definitive Vereinbarung für bis zu 20 MRJ

04.09.2016 - Mitsubishi und Aerolease Aviation haben nun einen Vertrag für die Festbestellung von zehn MRJ und zehn Optionen unterzeichnet. … weiter

Japanische Delegation kommt in den Iran Iran will 20 Mitsubishi MRJ beschaffen

09.08.2016 - Der Iran will seine Regionalflotte mit 20 japanischen Regionaljets von Mitsubishi modernisieren. Eine entsprechende Delegationsreise wird bereits geplant. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
06.02.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus gegen Boeing
- Letzter Flug der QF-4
- Flybe expandiert
- X-Planes der NASA
- Watt-Flughafen Barra
- Erfolgsmodell Suchoi Su-30
- Datenrelaissystem im All

aerokurier iPad-App