11.11.2015
FLUG REVUE

Beginn der Flugerprobung in NagoyaMitsubishi Regional Jet startet zum Erstflug

Der Regionaljet Mitsubishi MRJ90 ist am 11. November 2015 in Nagoya-Komaki zu seinem lang erwarteten Jungfernflug gestartet.

mitsubishi-mrj90-erstflug-start

Der Erstflug des Mitsubishi MRJ90 am 11. November 2015 dauerte rund 1,5 Stunden. Foto und Copyright: Mitsubishi Aircraft Corporation  

 

Der Mitsubishi MRJ90 hob gegen 9.35 Ortszeit von der Piste des Flughafens Nagoya-Komaki ab. Der Flug führte größtenteils über Pazifikgebiet, bis der der Regionaljet nach rund 1,5 Stunden wieder sicher in Nagoya landete. Dabei wurde er unter anderem von einer Kawasaki T-4 und einer Mitsubishi Diamond begleitet. Das Flight Test Aircraft 1 (FTA) erreichte dabei eine Höhe von rund 4570 Metern und eine Geschwindigkeit von knapp 280 km/h. Das Fahrwerk blieb während des gesamten Fluges ausgefahren. Der Pilot, Kapitän Yoshiyuki Yasumura, sagte nach dem Flug: "Die Leistung des MRJ im Einsatz war viel besser als erwartet. Wir hatten einen deutlich komfortablen Flug." Den Beginn der Flugerprobung in den USA plant Mitsubishi für das zweite Quartal des kommenden Jahres. Sie erfolgt vom Grant County International Airport aus im Bundesstaat Washington. Die fünf Prototypen des japanischen Regionaljets sollen zusammen 2500 Flugstunden absolvieren. Die Indienststellung ist für das zweite Quartal 2017 vorgesehen, knapp vier Jahre später als ursprünglich avisiert.

Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Patrick Hoeveler


Weitere interessante Inhalte
A320neo-Triebwerk PW1100G-JM MTU weiht Serienmontage ein

21.10.2016 - Das deutsche Triebwerksunternehmen hat eine von weltweit drei Endmontagelinien des A320neo-Triebwerks PW1100G-JM am Hauptstandort in München aufgebaut. Am Donnerstag wurde die neue Produktionsstätte … weiter

Exklusiv So will MTU den Getriebefan noch besser machen

14.10.2016 - Im Rahmen von Clean Sky verantwortet MTU Aero Engines einen von fünf Triebwerksdemonstratoren. Der Münchener Triebwerkshersteller gewährt www.flugrevue.de exklusive Einblicke in die erprobten … weiter

MTU Aero Engines Neues Verfahren zur Herstellung von Nickel-Blisks

04.10.2016 - Für den Getriebfan von Pratt & Whitney ist bei MTU in München die Serienfertigung von Hochdruckverdichter-Blisks nach einem neuen Verfahren angelaufen. … weiter

Pratt & Whitney Nur 150 statt 200 Getriebefans dieses Jahr

21.09.2016 - Der US-amerikanische Triebwerkshersteller kämpft beim Hochlauf der PW1000G-Serie mit Problemen. Auch im nächsten Jahr werden vermutlich weniger Motoren ausgeliefert wie geplant. … weiter

Lufthansa Technik und MTU Joint Venture zur Getriebefan-Instandhaltung?

20.09.2016 - Lufthansa Technik und MTU denken über ein Gemeinschaftsunternehmen zur Instandhaltung der PW1000G-Serie nach. Erste Entscheidungen werden zum Jahresende erwartet. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App