13.01.2015
FLUG REVUE

Testfortschritte auf dem Weg zum ErstflugMitsubishi startet MRJ-Triebwerksläufe

Mitsubishi hat am 13. Januar erstmals ein Triebwerk des MRJ-Prototyps angelassen. Gleichzeitig machen die statischen Versuche Fortschritte.

mitsubishi-mrj90-strukturversuch-tragflaeche

Biegeversuch der MRJ90-Tragfläche bei Mitsubishi in Komaki. Foto und Copyright: Mitsubishi Aircraft Corporation  

 

Auf dem Vorfeld des Flughafens von Nagoya führte die Versuchsmannschaft einen Probelauf des Getriebefans PW1217G von Pratt & Whitney durch. Der Test des Steuerbord-Triebwerks verifizierte laut der Mitsubishi Aircraft Corporation unter anderem die Funktion des Hydraulik- und Treibstoffsystems des MRJ90-Prototyps. Das japanische Unternehmen bereitet sich damit weiter auf den Erstflug des neuen Regionaljets vor. Bereits am 25. Dezember 2014 war in den Nagoya Aerospace Systems Works in Komaki-Süd von Mitsubishi Heavy Industries ein wichtiger statischer Tests erfolgt: Die maximale Verbiegung der Tragfläche. Dabei seien die erwarteten Resultate erzielt worden.

Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Patrick Hoeveler


Weitere interessante Inhalte
Getriebefan hat noch Kinderkrankheiten Spirit parkt neue A320neo

10.04.2017 - Die Niedrigpreisfluggesellschaft Spirit musste mehrere ihrer fabrikneuen A320neo nach Triebwerksproblemen aus dem Dienst nehmen. … weiter

airBaltic Mit der CS300 von Riga nach Abu Dhabi

27.02.2017 - Die lettische Fluggesellschaft verbindet in Kooperation mit Etihad Airways von Oktober an Riga und Abu Dhabi - mit ihren neuen Bombardier CS300. … weiter

Triebwerkshersteller aus München MTU will Invesitionsphase 2017 abschließen

23.02.2017 - MTU Aero Engines steigerte im vergangenen Geschäftsjahr erneut Umsatz und Gewinn. Nach großen Investitionen in neue Programme in den vergangenen Jahren will das Unternehmen in die Konsolidierung … weiter

Instandhaltung von Getriebefan-Triebwerken Lufthansa Technik und MTU gründen Gemeinschaftsunternehmen

21.02.2017 - Lufthansa Technik und MTU Aero Engines haben am Montag eine Vereinbarung zur Gründung eines Joint Ventures unterzeichnet. Das neue Unternehmen soll Triebwerke der PW1000G-Familie instand halten. … weiter

PW1000G für A320neo und CSeries Pratt & Whitney liefert zu wenige Getriebefans

27.01.2017 - Der US-Triebwerkshersteller Pratt & Whitney hat 2016 das bereits gesenkte Auslieferungsziel von 150 Getriebefans verfehlt. Nur 138 der neuen Triebwerke für Airbus A320neo und Bombardier CSeries wurden … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 05/2017

FLUG REVUE
05/2017
10.04.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Boeing 737 wird 50
Boeing 787-10 fliegt
Rafale in Jordanien
DC-3 in Kolumbien
Flughafen Paris Charles de Gaulle
Triebwerksforschung

aerokurier iPad-App