21.10.2009
FLUG REVUE

MTU: American Airlines hat Boeing 787-Großauftrag unterzeichnet

Der deutsche Triebwerkshersteller hat gemeldet, dass US-Branchenrisse American Airlines 42 Boeing 787 fest bestellt habe und 58 Optionen erteilt habe. Als Partner beim 787-Triebwerk GEnx erwartet MTU dadurch bis zu 150 Millionen Euro Umsatz.

AA_Tail Bild (Standa

American Airlines plant einen Großauftrag bei Boeing (C) Oneworld Photo  

 

American Airlines habe für 42 fest bestellte Boeing 787 das Triebwerk GEnx geordert und weitere 58 Maschinen optioniert, teilte MTU Aero Engines heute mit. Bisher wird der im letzten Jahr angekündigte Großauftrag bei Boeing noch nicht als feste Bestellung geführt.

Insgesamt gehe es für MTU dabei um 220 Triebwerke. Der deutsche Triebwerkshersteller entwickele und fertige für diesen Antrieb von General Electric das Turbinenzwischengehäuse und rechne mit einem Umsatz aus den Triebwerkslieferungen an American Airlines von rund 150 Millionen Euro. Davon entfielen rund 70 Millionen Euro auf die Festbestellungen.

Egon Behle, Vorstandsvorsitzender der MTU Aero Engines, erklärte zum Vertragsabschluss: „Unsere Entscheidung, in dieses überaus erfolgreiche Triebwerksprogramm von GE Aviation einzusteigen, erweist sich als goldrichtig. Das GEnx wird künftig einer unserer wichtigsten zivilen Umsatzträger sein.“

Weltweit seien jetzt 1420 GEnx-Triebwerke fest bestellt und optioniert. Sie würden nicht nur die neuen Boeing-Dreamliner 787 in die Luft bringen, sondern auch exklusiv alle Boeing 747-8.

MTU Aero Engines ist mit 7500 Mitarbeitern einer der großen Triebwerkshersteller der Welt. Bei der Instandhaltung ziviler Triebwerke ist das Unternehmen der weltweit der größte unabhängige Anbieter und im militärischen Bereich der Systempartner für fast alle Flugtriebwerke der Bundeswehr.



Weitere interessante Inhalte
Airlines Norwegian verteilt 787 auf weitere Standorte

02.11.2016 - Norwegian öffnet 2017 neue Langstrecken-Basen in Barcelona und Amsterdam. Airlinechef Björn Kjos kann sich auch einen Stützpunkt in Argentinien gut vorstellen. … weiter

Boeing-Großabnehmer aus China Xiamen Air eröffnet Route nach Seattle

27.09.2016 - Am Montag hat die chinesische Fluggesellschaft Xiamen Air eine neue Verbindung aus Xiamen nach Seattle aufgenommen. Die neue Verbindung ist der erste US-Flug aus der chinesischen Zwei-Millionenstadt. … weiter

Dreamliner erreicht Produktionsmeilenstein Charleston baut 500. Rumpfsektion einer Boeing 787

19.09.2016 - Das neue Boeing-Werk in Charleston hat die 500. Rumpfsektion einer Boeing 787 produziert. Die Sektion wurde per Dreamlifter ins zweite 787-Endmontagewerk nach Everett geflogen. … weiter

Lufthansa Technik Technische Unterstützung für BBJ 787

14.09.2016 - Lufthansa Technik übernimmt für einen nicht genannten Kunden Ingenieursdienstleistungen und die Komponentenversorgung für die Business-Jet-Variante der Boeing 787. … weiter

Jumbo als Boeing-787-Spezialtransporter Zehn Jahre Dreamlifter

14.09.2016 - Seit zehn Jahren bilden vier umgebaute Boeing 747-400 das Rückgrat der Dreamliner-Transportlogistik. Sie transportieren für Boeing Flügel und Rumpfsektionen der globalen Werke in Italien, Japan und … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App