21.10.2009
FLUG REVUE

MTU: American Airlines hat Boeing 787-Großauftrag unterzeichnet

Der deutsche Triebwerkshersteller hat gemeldet, dass US-Branchenrisse American Airlines 42 Boeing 787 fest bestellt habe und 58 Optionen erteilt habe. Als Partner beim 787-Triebwerk GEnx erwartet MTU dadurch bis zu 150 Millionen Euro Umsatz.

AA_Tail Bild (Standa

American Airlines plant einen Großauftrag bei Boeing (C) Oneworld Photo  

 

American Airlines habe für 42 fest bestellte Boeing 787 das Triebwerk GEnx geordert und weitere 58 Maschinen optioniert, teilte MTU Aero Engines heute mit. Bisher wird der im letzten Jahr angekündigte Großauftrag bei Boeing noch nicht als feste Bestellung geführt.

Insgesamt gehe es für MTU dabei um 220 Triebwerke. Der deutsche Triebwerkshersteller entwickele und fertige für diesen Antrieb von General Electric das Turbinenzwischengehäuse und rechne mit einem Umsatz aus den Triebwerkslieferungen an American Airlines von rund 150 Millionen Euro. Davon entfielen rund 70 Millionen Euro auf die Festbestellungen.

Egon Behle, Vorstandsvorsitzender der MTU Aero Engines, erklärte zum Vertragsabschluss: „Unsere Entscheidung, in dieses überaus erfolgreiche Triebwerksprogramm von GE Aviation einzusteigen, erweist sich als goldrichtig. Das GEnx wird künftig einer unserer wichtigsten zivilen Umsatzträger sein.“

Weltweit seien jetzt 1420 GEnx-Triebwerke fest bestellt und optioniert. Sie würden nicht nur die neuen Boeing-Dreamliner 787 in die Luft bringen, sondern auch exklusiv alle Boeing 747-8.

MTU Aero Engines ist mit 7500 Mitarbeitern einer der großen Triebwerkshersteller der Welt. Bei der Instandhaltung ziviler Triebwerke ist das Unternehmen der weltweit der größte unabhängige Anbieter und im militärischen Bereich der Systempartner für fast alle Flugtriebwerke der Bundeswehr.



Weitere interessante Inhalte
Additiv gefertigte Titan-Bauteile Boeing 787 erhält gedruckte Strukturkomponenten

11.04.2017 - Boeing will im Dreamliner künftig 3D-gedruckte Strukturbauteile aus Titan einsetzen. Hergestellt werden sie von norwegischen Unternehmen Norsk Titanium. … weiter

Untersuchungen im Auftrag der EASA Studien sehen keine Probleme bei Kabinenluft

24.03.2017 - Die Luft in Kabinen von Verkehrsflugzeugen ist unbedenklich. Zu diesem Ergebnis kommen zumindest zwei von der europäischen Agentur für Flugsicherheit in Auftrag gegebene Untersuchungen. … weiter

Produktion läuft nun rund 787: Boeing baut 500. Dreamliner

06.02.2017 - Boeing hat Anfang Dezember den 500. produzierten Dreamliner übergeben. Die Fertigung der zur Familie heranwachsenden 787 in Charleston und Everett läuft nach einer schwierigen Anlaufphase endlich … weiter

Meilenstein so schnell wie nie Boeing feiert 500. Dreamliner-Auslieferung

22.12.2016 - Boeing hat nun 500 Dreamliner an Kunden übergeben. Die 787-8 ging an Avianca. … weiter

Neues Rolls-Royce-Triebwerk für Boeing 787 Trent 1000 TEN fliegt erstmals an einem Dreamliner

08.12.2016 - Nach dem Erstflug an einer Boeing 747-200 im März bringt die neue Variante des Trent 1000 zum ersten Mal eine Boeing 787 in die Luft. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 05/2017

FLUG REVUE
05/2017
10.04.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Boeing 737 wird 50
Boeing 787-10 fliegt
Rafale in Jordanien
DC-3 in Kolumbien
Flughafen Paris Charles de Gaulle
Triebwerksforschung

aerokurier iPad-App