20.10.2009
FLUG REVUE

NBAA 2009: Dornier Seaplane nimmt Seastar-Produktion wieder aufNBAA 2009: Dornier Seaplane Company baut den Seastar

Am Vortag der Geschäftsluftfahrtmesse NBAA in Orlando gab die Dornier Seaplane Company, dass nur noch zwei Städte in der engeren Auswahl für die Endmontagelinie seien.

Innerhalb von 90 Tagen will die Dornier Seaplane Company entscheiden, in welcher Stadt das Werk gebaut werden soll, in dem die Serienproduktion des Amphibienflugzeugs Dornier Seastar stattfinden soll. Nur noch zwei Städte seien in der Auswahl, so Dornier Seaplane: St-Jean-sur Richelieu in Quebec und North Bay in Ontario. Entscheidend für die Auswahl dieser beiden Kandidaten sei einerseits die Nähe zu den wichtigsten Zulieferern wie Pratt & Whitney Canada sowie andererseits die Verfügbarkeit von Luftraum und Wasserlandeplätzen gewesen. "Neben den letzten Arbeiten zur Entscheidung über den künftigen Standort, ist die Firma derzeit in konkreten Diskusionen mit unseren wichtigsten Zulieferern. Die Entscheidungen über die Zulieferer wird innerhalb der nächsten zwölf Monate fallen, und die Lieferungen werden innerhalb von 24 Monaten beginnen", sagte Joe Walker, der Hauptgeschäftsführer (CEO) der Dornier Seaplane Company.

Die Seastar soll zwischen neun und zwölf Passagiere transportieren können. Den Gesamtmarkt für ein Flugzeug dieser Art bezifferte Joe Walker auf 300 bis 500 Einheiten innerhalb der nächsten zehn Jahre.

 




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 06/2017

FLUG REVUE
06/2017
08.05.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Ryanair: Billig-Gigant in der Offensive
Kabinendesign: Wie eng sitzen wir morgen?
Marinehubschrauber: Die Alleskönner für den Bordeinsatz
US Navy: Teststaffel in Pax River
Raumtransporter: So kommt lebenswichtige Fracht zur ISS
Hightech-Triebwerke: Power für Business Jets

aerokurier iPad-App