30.10.2014
FLUG REVUE

Drahtloses Netzwerk für die PilotenNeu bei Airbus: WiFi im A350-Cockpit

Nach den Passagieren kommen künftig auch die Piloten im Cockpit des Airbus A350 optional in den Genuss bequemer Funkverbindungen für ihre tragbaren elektronischen Geräte. Der Hersteller zertifizierte sein neues WiFi-Cockpit bereits nach den strengsten Behördenstandards.

Airbus_A350_Full_Flight_Simulator

Im Cockpit der A350, hier ein Simulator, sind künftig Wifi-Netzwerke zugelassen. Damit können die Piloten auch im Flug drahlos Daten aus dem Internet laden, zum Beispiel die aktuelle Wetterlage als Satellitenbild. Foto und Copyright: Airbus  

 

Bislang sei es den Piloten ausdrücklich verboten gewesen, elektronische Geräte im Cockpit im "Sendemodus" zu betreiben, teilte Airbus mit. Nun habe der Hersteller aber ein Wifi-Funknetz für das A350-Cockpit nach dem Standard “RTCA DO-307 - Aircraft Design and Certification for PEDs” prüfen lassen und die Zulassung erhalten. Damit werde die Immunität vor jeglichen Störungen durch elektromagnetische Interferenzen durch tragbare elektronische Geräte bescheinigt.

Durch die Freigabe in den Cockpits entstehe auch ein zusätzlicher Nutzen, denn die Geräte der Piloten, beispielsweise Tablet-Computer, könnten künftig mit den Bordsystemen des Flugzeugs, etwa "Electronic Flight Bags" (EFB) vernetzt werden. Damit könne man etwa Wetterdaten in Echtzeit aus dem Internet empfangen und mit dem EFB austauschen.

Während die generelle Zulassung durch Airbus erfolgt sei, müsse die einzelne Anwendung an Bord individuell durch die Betreiber-Fluggesellschaft bei den jeweils zuständigen Behörden angemeldet, vorgeführt und zugelassen werden. FAA und EASA hatten kürzlich die Beschränkung für die Benutzung elektronischer Geräte an Bord durch Passagiere weitgehend aufgehoben. Auch hier ist der Umfang der inviduellen Freigabe aber jeweils von der einzelnen Fluggesellschaft abhängig.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Neuester Airbus-Zweistrahler für Südkorea Asiana übernimmt ihre erste A350

24.04.2017 - Die südkoreanische Fluggesellschaft Asiana Airlines übernimmt am Montag in Toulouse ihren ersten Airbus A350-941. … weiter

Taufe und Einsatzbeginn A350 in der Lufthansa-Flotte

05.04.2017 - Mit der „Nürnberg“ hat Lufthansa im Februar ihre erste A350 in Dienst gestellt. Der neue Zweistrahler ist wirtschaftlicher und deutlich leiser. … weiter

Airbus Customer Definition Center wächst Airbus erweitert Hamburger Kabinenzentrum

03.04.2017 - Das bisher für Kunden der A350 genutzte Kabineneinrichtungszentrum von Airbus in Hamburg wird erweitert und künftig auch Kunden der Airbus-Programme A320 und A330 beraten. … weiter

Noch mehr neue Zweistrahler für Bayern Lufthansa stockt München auf 15 Airbus A350 auf

22.03.2017 - Am Drehkreuz München werden weitere fünf Airbus A350 von Lufthansa stationiert, so dass deren Gesamtzahl dort auf 15 Flugzeuge steigt. … weiter

Vietnam Airlines Mit Airbus A350 XWB ab Frankfurt

21.03.2017 - Ab Januar 2018 bedient Vietnam Airlines die Strecken von Frankfurt nach Hanoi und Ho-Chi-Minh-Stadt mit dem neuen Airbus 350-900. Der Airbus-Zweistrahler ersetzt den bisher auf diesen Strecken … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 05/2017

FLUG REVUE
05/2017
10.04.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Boeing 737 wird 50
Boeing 787-10 fliegt
Rafale in Jordanien
DC-3 in Kolumbien
Flughafen Paris Charles de Gaulle
Triebwerksforschung

aerokurier iPad-App