15.07.2015
FLUG REVUE

Größter Zweistrahler der WeltNeue Boeing-777X-Flügelmontagehalle erhält ihr Dach

Boeing hat in Everett das Dach der neuen 777X-Produktionshalle vollendet. Direkt neben dem Endmontagetrakt entstehen hier künftig die riesigen CFK-Flügel der 777X.

Boeing Composite Wing Center Everett

Die neue Stahlskelett-Flügelmontagehalle für die Boeing 777X in Everett hat ihr Dach erhalten. Die Endmontagehalle schließt sich am rechten Bildrand an. Foto und Copyright: Boeing  

 

Die neue Flügelproduktionshalle für die 777X, bei Boeing wird sie kurz "CWC" (Composite Wing Center) genannt, habe ihr Dach erhalten und könne nun auf den Einbau der drei riesigen Autoklaven vorbereitet werden, meldete Boeing-Marketingchef Randy Tinseth. Der Bau der 120.000 Quadratmeter großen Halle liege damit im Zeitplan. Ihre Fertigstellung sei im Mai 2016 vorgesehen. Die Fläche zur Installation der Autoklaven sei bereits vollendet worden, so dass demnächst der erste der drei "Backöfen" für die 777X eingebaut werden könne. Dessen Montage, gleich neben der Hallenbaustelle, sei auch schon fast abgeschlossen.

Die drei Autoklaven sind das Herzstück der neuen Halle. In ihnen werden die Kohlefasermatten für die bis zu 37,8 Meter langen 777X-Flügelsektionen mit Kunstharz verbacken. Der neue Kohlefaserflügel ist derartig groß, dass Boeing sich für seinen Bau direkt neben der Endmontagehalle entschieden hatte. Die 777X-Flügel, sie entsprechen technisch einer Weiterentwicklung des 787-Flügels in der vierten Generation, will Boeing mit Hilfe deutscher Industrieroboter weitgehend automatisiert bauen lassen. Auch in der Rumpfmontage und beim Lackieren setzt der amerikanische Hersteller verstärkt auf Automatisierung. Die erste Boeing 777X soll 2020 ausgeliefert werden.

Dank ihres leichteren CFK-Flügels kommt die 777X mit weniger starken Triebwerken aus, als ihre heutige Aluminiumschwester 777-300ER. Dadurch verspricht sich Boeing deutliche Verbrauchseinsparungen der neuen Flugzeuggeneration, die der größe Zweistrahler der Welt sein wird und auch darin die 777-300ER ablöst.

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Börsengang könnte eine halbe Milliarde Dollar einbringen Korean Air will mit Jin Air an die Börse

27.04.2017 - Korean Air will noch in diesem Jahr ihre Niedrigpreistochter Jin Air an die Börse bringen. … weiter

Kommt die Flottenerneuerung ins Stocken? Iran Air kündigt erste A330-Einsätze nach Westeuropa an

25.04.2017 - Iran Air wird ab Mai die ersten Ziele in Westeuropa mit ihren neuen Airbus A330 bedienen. Dagegen wurde die geplante Übernahme der ersten Boeing 777-300ER überraschend abgesagt. … weiter

US-Reiserestriktionen dämpfen die Nachfrage Emirates dünnt US-Flugplan aus

21.04.2017 - Die Fluggesellschaft Emirates Airline dünnt ihren Flugplan in die USA aus. Sie reagiert damit auf eine sinkende Nachfrage, die auch durch die neuen Reisebeschränkungen der Trump-Administration … weiter

Neuer Zweistrahler 777-9 ist am teuersten Boeing erhöht die Listenpreise

28.03.2017 - Boeing hat die hauseigenen Listenpreise für Verkehrsflugzeuge erhöht. Gegenüber der letzten Preiserhöhung vom Juli 2015 stiegen die Listenpreise um rund 2,2 Prozent. … weiter

Flight Test Lab der Entwicklungsingenieure Boeing testet erste 777X im Simulator

09.03.2017 - Seit Ende Februar "fliegt" bei Boeing die erste 777X. Der künftig größte Zweistrahler der Welt wird als Rechenmodell im Boeing Flight Test Lab vermessen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 05/2017

FLUG REVUE
05/2017
10.04.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Boeing 737 wird 50
Boeing 787-10 fliegt
Rafale in Jordanien
DC-3 in Kolumbien
Flughafen Paris Charles de Gaulle
Triebwerksforschung

aerokurier iPad-App