28.02.2011
FLUG REVUE

A350 Werk HarbinNeue Fertigungsanlagen für Airbus A350XWB-Komponenten in China

Airbus hat gemeinsam mit chinesischen Partnern das "Harbin Hafei Airbus Composite Manufacturing Centre" eingeweiht. In den Anlagen sollen hauptsächlich Komponenten für die A350XWB gefertigt werden.

Die am Montag eröffneten Anlagen mit 33.800 m² Fläche sind nach Angaben von Airbus das erste Gebäude eines künftig 80.000 Quadratmeter großen Fertigungszentrums für Produktion, technischen Support, Büroräume und andere Services.

Li Fangyong, Vice President von Aviation Industry Corporation of China (AVIC), sagte: „Die Einweihung des Manufacturing Centre zeigt, dass wir auf die Fertigung der A350 XWB-Komponenten bestens vorbereitet sind. Es ist uns eine Ehre und Freude, an der Produktion des modernsten Flugzeugs der Welt, der A350, mitzuwirken und ein fester Bestandteil der internationalen Lieferkette des weltweit führenden Flugzeugherstellers Airbus zu werden.“

Tom Enders, President und CEO von Airbus, sagte: „Unsere chinesischen Partner haben allen Grund, auf ihre Einbindung in die A350 XWB-Fertigung stolz zu sein. Das Flugzeug wird neue Maßstäbe für Ökoeffizienz und Attraktivität für die Passagiere setzen. Das Manufacturing Centre in Harbin und andere chinesische Partner werden eine wichtige Rolle beim Erfolg dieses Flugzeugs spielen.“

Das Harbin Manufacturing Centre wird nach Angaben von Airbus Komponenten für die A350 XWB-Flugzeugstruktur fertigen, die zu 53 Prozent aus Verbundwerkstoffen bestehen wird. Dazu gehören Seiten- und Höhenruder, Wartungsluken in der Sektion 19 und Teile für die Rumpfverkleidung (Belly Fairing).

"Damit übernimmt das Manufacturing Centre einen Großteil der chinesischen Arbeitsanteile von fünf Prozent an der A350 XWB-Flugzeugzelle", hieß es von Airbus. Das Manufacturing Centre setzt die weltweit modernsten Einrichtungen und Technologien ein, darunter ATL (Automated Tape Laying), Autoklaven, automatischer Zuschnitt und Ausrüstungen für zerstörungsfreie Prüfungen.



Weitere interessante Inhalte
Schlechte Halbjahreszahlen bei Hongkongs Flag-Carrier Cathay Pacific fliegt tief in die Verlustzone

17.08.2017 - Mit einem Halbjahresverlust von umgerechnet 200 Mio. Euro hat Cathay Pacific die niedrigsten Einnahmen pro Passagierkilometer seit 2009 verzeichnet. Besonders nachteilig wirkten sich zu teure … weiter

Überführung aus Toulouse Delta A350 trifft in Atlanta ein

07.08.2017 - Am Sonntagmorgen konnte die US-amerikanische Fluggesellschaft ihr neues Flugzeug an ihrem Hauptsitz in Atlanta empfangen. Von der französischen Produktionsstätte aus überquerte der Airbus A350-900 den … weiter

Neuer Langstreckenjet Airbus A350 XWB: Die aktuellen Nutzer

05.08.2017 - Mit der A350 hat Airbus einen hochmodernen Langstreckenjet entwickelt. Bereits knapp 850 Flugzeuge wurden an 45 Kunden verkauft. … weiter

Produktion des neuen Zweistrahlers kommt in Fahrt Airbus übergibt die 100. A350

26.07.2017 - China Airlines aus Taiwan hat am Mittwoch in Toulouse feierlich die 100. A350-900 übernommen, gut 30 Monate nach der ersten A350-Auslieferung im Dezember 2014. Bis Ende 2018 will Airbus die … weiter

Stratasys Direct Manufacturing Gedruckte Serienbauteile für Airbus A350

19.07.2017 - Airbus hat Stratasys Direct Manufacturing mit dem 3D-Druck von Polymerbauteilen für die A350 XWB beauftragt. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot