28.02.2011
FLUG REVUE

A350 Werk HarbinNeue Fertigungsanlagen für Airbus A350XWB-Komponenten in China

Airbus hat gemeinsam mit chinesischen Partnern das "Harbin Hafei Airbus Composite Manufacturing Centre" eingeweiht. In den Anlagen sollen hauptsächlich Komponenten für die A350XWB gefertigt werden.

Die am Montag eröffneten Anlagen mit 33.800 m² Fläche sind nach Angaben von Airbus das erste Gebäude eines künftig 80.000 Quadratmeter großen Fertigungszentrums für Produktion, technischen Support, Büroräume und andere Services.

Li Fangyong, Vice President von Aviation Industry Corporation of China (AVIC), sagte: „Die Einweihung des Manufacturing Centre zeigt, dass wir auf die Fertigung der A350 XWB-Komponenten bestens vorbereitet sind. Es ist uns eine Ehre und Freude, an der Produktion des modernsten Flugzeugs der Welt, der A350, mitzuwirken und ein fester Bestandteil der internationalen Lieferkette des weltweit führenden Flugzeugherstellers Airbus zu werden.“

Tom Enders, President und CEO von Airbus, sagte: „Unsere chinesischen Partner haben allen Grund, auf ihre Einbindung in die A350 XWB-Fertigung stolz zu sein. Das Flugzeug wird neue Maßstäbe für Ökoeffizienz und Attraktivität für die Passagiere setzen. Das Manufacturing Centre in Harbin und andere chinesische Partner werden eine wichtige Rolle beim Erfolg dieses Flugzeugs spielen.“

Das Harbin Manufacturing Centre wird nach Angaben von Airbus Komponenten für die A350 XWB-Flugzeugstruktur fertigen, die zu 53 Prozent aus Verbundwerkstoffen bestehen wird. Dazu gehören Seiten- und Höhenruder, Wartungsluken in der Sektion 19 und Teile für die Rumpfverkleidung (Belly Fairing).

"Damit übernimmt das Manufacturing Centre einen Großteil der chinesischen Arbeitsanteile von fünf Prozent an der A350 XWB-Flugzeugzelle", hieß es von Airbus. Das Manufacturing Centre setzt die weltweit modernsten Einrichtungen und Technologien ein, darunter ATL (Automated Tape Laying), Autoklaven, automatischer Zuschnitt und Ausrüstungen für zerstörungsfreie Prüfungen.



Weitere interessante Inhalte
Airbus A350 Lufthansa fliegt von München nach Singapur

21.06.2017 - Ab März 2018 fliegt die Lufthansa fünfmal in der Woche von München nach Singapur. Eingesetzt wird auf der Langstrecke ein Airbus A350. … weiter

Rolls-Royce Produktionsstart des Trent XWB in Dahlewitz

14.06.2017 - Rolls-Royce hat am Mittwoch offiziell die neue Montagelinie für Trent-XWB-Triebwerke in Dahlewitz eröffnet. … weiter

Neuer Langstreckenjet Airbus A350 XWB: Die aktuellen Nutzer

07.06.2017 - Mit der A350 hat Airbus einen hochmodernen Langstreckenjet entwickelt. Bereits über 800 Flugzeuge wurden an mehr als 40 Kunden verkauft. … weiter

Lichtingenieure machen Jets besser sichtbar Spanier erleuchten Airbus

02.06.2017 - Im spanischen Getafe sorgt ein zentrales Airbus-Entwicklungsbüro für die optimale Außenbeleuchtung aller Airbus-Luftfahrzeuge. Bis zu 41 Außenlichter sorgen an jedem Flugzeug für die bessere … weiter

Airbus Verfahren zur Reparatur von Verbundwerkstoffen weiterentwickelt

29.05.2017 - Um Schäden an Verkehrsflugzeugen mit einem hohen Anteil an Verbundwerkstoffen reparieren zu können, hat Airbus neue Werkzeuge entwickelt und erreicht damit einen höheren Grad an Automatisierung. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 07/2017

FLUG REVUE
07/2017
12.06.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


COMAC C919 fliegt
Rafale wird weiter modernisiert
Das Cockpit der Zukunft
Griechenland mustert RF-4E Phantom II aus
Air Seychelles fliegt ab Düsseldorf
Patrouille de France auf großer US-Tour

aerokurier iPad-App