25.09.2008
FLUG REVUE

25.9.2008 - ANA 787Neuer Lieferplan für Boeing 787 bei ANA

Der Boeing 787-Startkunde All Nippon Airways (ANA) hat sich mit Boeing auf einen neuen Auslieferungsplan für die neue 787 geeinigt.

787 Rollout Totale Bild (Standa

Rollout der Boeing 787 am 8. Juli 2007 in Seattle (C) Boeing Photo  

 

Das teilte die japanische Airline heute mit. Der Lieferumfang von 50 fest bestellten Maschinen bleibe unverändert.

Die erste Boeing 787 soll statt, wie ursprünglich geplant, im Mai 2008 nun im August 2009 an ANA übergeben werden. Danach folgen sechs Maschinen pro Jahr bis 2017 statt der geplanten sieben Maschinen pro Jahr bis 2015. Im Durchschnitt ergibt sich daraus eine Verzögerung von zwei Jahren pro Flugzeug.

Um den zwischenzeitlichen Bedarf an Flugzeugen zu decken, beschloss der ANA-Vorstand auf seiner heutigen Sitzung, in den Finanzjahren 2010 und 2011 neun zusätzliche Maschinen vom Typ Boeing 767-300 ER in die Flotte aufzunehmen. Außerdem werden die Pläne für die Außerdienststellung von Flugzeugen und die langfristigen Wartungspläne überarbeitet. Die Verzögerung der 787-Auslieferung ist im Geschäftsplan der ANA für 2008 bereits berücksichtigt. Daher bleibt der Ausblick auf das laufende Finanzjahr vom 30. April 2008 unverändert.

Die Boeing 787 Dreamliner sollte nach den letzten Planungen noch vor Ende des Jahres zum Erstflug starten. Jedoch sind weitere Verzögerungen aufgrund eines Streiks der Flugzeugmechaniker und -techniker bei Boeing wahrscheinlich. Der jetzt vereinbarte Lieferplan für ANA setzt voraus, dass die 787 im Januar 2009 spätestens die Flugerprobung aufnehmen kann und dass das Zulassungs- und Erprobungsprogramm ohne Überraschungen verläuft.



Weitere interessante Inhalte
Neue Langstreckenflüge Norwegian verbindet Rom mit drei US-Destinationen

31.05.2017 - Die norwegische Niedrigpreis-Airline baut ihr Angebot an Transatlantikflügen aus, insgesamt zwölf neue Strecken sollen dieses Jahr dazukommen. … weiter

Passagierflüge mit ungeprüftem Druckschalter FAA will 435.000 Dollar Strafe von United

31.05.2017 - Die amerikanische Luftfahrtbehörde FAA will von der Fluggesellschaft United eine Strafe für Passagierflüge, die 2014 mit einem nicht lufttüchtigen Dreamliner stattgefunden haben sollen. … weiter

Dämpft Terrorangst Asiens Nachfrage Richtung Europa? Japan Airlines stellt Paris ab Narita ein

30.05.2017 - Japan Airlines stellt Ende Oktober ihre bisher täglichen Flüge aus Tokio-Narita nach Paris ein. Dagegen nehmen die Japaner das australische Melbourne neu ins Programm. … weiter

Additiv gefertigte Titan-Bauteile Boeing 787 erhält gedruckte Strukturkomponenten

11.04.2017 - Boeing will im Dreamliner künftig 3D-gedruckte Strukturbauteile aus Titan einsetzen. Hergestellt werden sie von norwegischen Unternehmen Norsk Titanium. … weiter

Untersuchungen im Auftrag der EASA Studien sehen keine Probleme bei Kabinenluft

24.03.2017 - Die Luft in Kabinen von Verkehrsflugzeugen ist unbedenklich. Zu diesem Ergebnis kommen zumindest zwei von der europäischen Agentur für Flugsicherheit in Auftrag gegebene Untersuchungen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 07/2017

FLUG REVUE
07/2017
12.06.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


COMAC C919 fliegt
Rafale wird weiter modernisiert
Das Cockpit der Zukunft
Griechenland mustert RF-4E Phantom II aus
Air Seychelles fliegt ab Düsseldorf
Patrouille de France auf großer US-Tour

aerokurier iPad-App