09.09.2015
aero.de

PersonalNico Buchholz wechselt von Lufthansa zu Bombardier

Lufthansa-Flottenchef Nico Buchholz verlässt die Airline nach 14 Jahren und folgt einem Ruf vom Bombardier nach Kanada.

Nico Buchholz Lufthansa-Flottenmanager

Lufthansa-Flottenmanager Nico Buchholz. Foto und Copyright: Airbus  

 

Buchholz werde künftig als Chief Procurement Officer das Beschaffungswesen und die Zulieferkette verantworten, teilte Bombardier am Dienstag mit.

Der gebürtige Hamburger Buchholz begann seine Laufbahn in der Luftfahrt bei Airbus im Produktmarketing und wechselte später zum Triebwerkshersteller Rolls-Royce.

Als Lufthansas Flugzeugeinkäufer prägte Buchholz seit 2001 die Entwicklung der Konzernflotten. Auf den Manager gehen Bestellungen für die Boeing 747-8, 777X, den Airbus A350, die A320neo und die Bombardier CSeries zurück. Auch beim logistisch anspruchsvollen Aufbau der Teilflotte A380 führte Buchholz Regie. 

Bei neuen Flugzeugprogrammen klinkten sich Buchholz und sein Team gerne direkt in den Entwicklungsprozess ein, um aus der Rolle des Erstkunde auf die Konfiguration von Flugzeugen wie der Boeing 747-8 oder der Bombardier CS100 zu Gunsten der Lufthansa Einfluss zu nehmen.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
aero.de/Dennis Dahlenburg


Weitere interessante Inhalte
Crystal Cabin Award 2017 21 Finalisten wollen den Kabinen-Oscar

20.03.2017 - In sieben Kategorien wird der Preis für Innovationen rund um die Flugzeugkabine Anfang April in Hamburg verliehen. Wir zeigen die Ideen der Finalisten. … weiter

Übersicht Zivilflugzeug-Bestellungen im Jahr 2017

13.03.2017 - Welche Airline hat bei Airbus, Boeing, Bombardier, Embraer und Co. bestellt oder Optionen gezeichnet? Unsere Übersicht gibt Ihnen eine aktuelle Auflistung der Flugzeugbestellungen im Jahr 2017. … weiter

Jede Woche 34 Flüge nach MUC und FRA Lufthansa bindet Paderborn besser an

08.03.2017 - Die Lufthansa erhöht die Frequenz auf der Strecke zwischen dem Paderborn-Lippstadt Airport und dem Flughafen München. … weiter

Gegenverkehr mit bedrohlichen Folgen A380-Wirbelschleppen: Deutscher Business Jet muss notlanden

08.03.2017 - Ein deutscher Business Jet ist am 7. Januar beim Flug über dem arabischen Meer in die Wirbelschleppen unter einer entgegen kommenden A380 geraten. Der kleine Zweistrahler vollführte mehrere … weiter

Flugzeugstrukturen für Airbus und Bombardier RUAG eröffnet Werk in Ungarn

02.03.2017 - Der Schweizer Technologiekonzern RUAG baut seine Produktionskapazitäten im Bereich Flugzeugstrukturbau aus. Im ungarischen Eger wurde ein neuer Fertigungsstandort eingeweiht. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 04/2017

FLUG REVUE
04/2017
06.03.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


"Neue" MiG-35 vorgestellt
Probleme beim BER
Iran Air erhält Airbus
Wirbelschleppen - die gefährliche Schönheit
SpaceShipTwo wieder im Flugtest
Bombardie-Flaggschiff Global 7000

aerokurier iPad-App