18.12.2012
FLUG REVUE

Pegasus Airlines bestellt bis zu 100 Airbus A320

Innerhalb weniger Tage kann Airbus einen weiteren Großauftrag für die A320-Familie verbuchen: Dieses Mal hat die zweitgrößte türkische Fluggesellschaft Pegasus Airlines bestellt.

Die türkische Fluggesellschaft Pegasus Airlines aus Istanbul hat heute einen Großauftrag über 75 Airbus A320 unterschrieben. Fest bestellt wurden 58 Airbus A320neo sowie 17 A321neo im Gesamtwert nach Listenpreis von 7,5 Mrd. US-Dollar. Zusätzlich hat die Airline Kaufabsichtserklärungen für 25 weitere Flugzeuge abgegeben, so dass der Auftrag insgesamt 100 Flugzeuge umfassen könnte, wenn alle Optionen in Bestellungen umgewandelt werden. In diesem Fall stiege der Gesamtauftragswert auf deutlich über zehn Milliarden US-Dollar. Der türkische Transportminister Binali Yildrim war bei der Vertragsunterzeichnung zugegen. "Mit großem Stolz platzieren wir den größten Auftrag in der Geschichte der türkischen Zivilluftfahrt für bis zu 100 Flugzeuge der A320neo-Familie", sagte Ali Sabanci, der Vorstandsvorsitzende von Pegasus.

Die Fluggesellschaft wird ihre A320neo mit einer Einklassenkabine betreiben, die 180 Fluggästen Platz bietet. Die A321neo sollen ebenfalls mit Einklassenbestuhlung ausgerüstet werden und 220 Passagieren Platz bieten. Die ersten Lieferungen sollen Ende 2015 erfolgen, die letzten Flugzeuge aus diesem Auftrag will Pegasus 2022 übernehmen. Momentan besteht die Pegasus-Flotte aus 37 Boeing 737-800 und zwei Boeing 737-400.

Fotos der Flotte von Pegasus Airlines finden Sie auch in unserer Fotocommunity



Weitere interessante Inhalte
Airbus A350-1000 Flugtestkampagne in Südamerika

27.03.2017 - Die A350-1000 musste sich auf hochgelegenen Flugplätzen und unter warmen Bedingungen mit hoher Luftfeuchtigkeit beweisen. … weiter

neo-Großkunde leidet unter Getriebefan-Kinderkrankheiten IndiGo beschränkt Reiseflughöhe ihrer A320neo

24.03.2017 - Die indische Fluggesellschaft IndiGo hat ihre Piloten angewiesen, als maximale Reiseflughöhe ihrer Airbus A320neo nur noch auf 30.000 Fuß zu steigen, um die Triebwerke der neuen Zweistrahler zu … weiter

Untersuchungen im Auftrag der EASA Studien sehen keine Probleme bei Kabinenluft

24.03.2017 - Die Luft in Kabinen von Verkehrsflugzeugen ist unbedenklich. Zu diesem Ergebnis kommen zumindest zwei von der europäischen Agentur für Flugsicherheit in Auftrag gegebene Untersuchungen. … weiter

Noch mehr neue Zweistrahler für Bayern Lufthansa stockt München auf 15 Airbus A350 auf

22.03.2017 - Am Drehkreuz München werden weitere fünf Airbus A350 von Lufthansa stationiert, so dass deren Gesamtzahl dort auf 15 Flugzeuge steigt. … weiter

Neues Werk in Schwerin ZIM Flugsitz erweitert Produktion

22.03.2017 - Es läuft rund für den Sitzhersteller aus Markdorf: Kürzlich wurde ein zweites Werk in Schwerin eröffnet und eine Vereinbarung mit Airbus unterzeichnet. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 04/2017

FLUG REVUE
04/2017
06.03.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


"Neue" MiG-35 vorgestellt
Probleme beim BER
Iran Air erhält Airbus
Wirbelschleppen - die gefährliche Schönheit
SpaceShipTwo wieder im Flugtest
Bombardie-Flaggschiff Global 7000

aerokurier iPad-App