16.12.2014
FLUG REVUE

Hersteller ändert FührungskräftePersonalwechsel bei Airbus

Airbus besetzt mehrere Führungspositionen neu. Der deutsche Produktionsgeschäftsführer Günter Butschek verlässt das Unternehmen und wird durch Tom Williams ersetzt.

Günter Butschek Airbus

Der bisherige Produktionsgeschäftsführer Günter Butschek verlässt Airbus überraschend zum Jahresende. Foto und Copyright: Airbus  

 

Nach der turbulenten, vergangenen Aktienkurswoche hat Airbus "auf Vorschlag von Tom Enders und Fabrice Brégier" (Airbus) mehrere Führungspositionen auf Konzernebene neu besetzt:

-Tom Williams folgt auf Günter Butschek als Airbus Chief Operating Officer. Der langjährig erfahrene Williams wird Mitglied des Airbus Group Executive Committees. Butschek verlässt das Unternehmen zum Jahresende.

-Der sehr erfolgreiche A350-Programmchef Didier Evrard steigt zum Airbus Executive Vice President Programmes auf. Damit folgt Evrard auf Tom Williams. Evrard leitet außerdem das A350-Programm weiter, bis ein Nachfolger gefunden ist.

-Klaus Richter wird neues Mitglied im Airbus Group Executive Committee

"Ich bedaure Günters Rücktritt" sagte Tom Enders. "Er kam 2011 hinzu, als wir eine Reihe von Problemen in unserer Fertigungsplanung und im Betrieb hatten. Seitdem hat Airbus sehr von seiner Erfahrung aus der Automobilindustrie profitiert und von seiner persönlichen Führung." Klaus Richter, bisher Chief Procurement Officer bei Airbus und der Airbus Group, steigt ins Group Executive Committee der Airbus Group auf. Außerdem wird er Deutschlandrepräsentant bei Airbus.

Damit übernimmt offenbar Günter Butschek die alleinige Verantwortung für die Airbus-Kursturbulenzen in der vergangenen Woche. Nach einer Investorentagung in London war der Aktienkurs in zwei Tagen um 14 Prozent gefallen. Dazu trugen schwächere Gewinnaussichten und verwirrende Aussagen über die Zukunft der A380 bei, während am gleichen Tag Qatar Airways die Übernahme der ersten Kunden-A350 verschob.

Butschek hatte vor allem das Produktionssystem bei Airbus modernisiert und erfolgreich auf erhebliche Ratensteigerungen vorbereitet.

Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Kommt die Flottenerneuerung ins Stocken? Iran Air kündigt erste A330-Einsätze nach Westeuropa an

25.04.2017 - Iran Air wird ab Mai die ersten Ziele in Westeuropa mit ihren neuen Airbus A330 bedienen. Dagegen wurde die geplante Übernahme der ersten Boeing 777-300ER überraschend abgesagt. … weiter

Rekord-Segelflugzeug mit Druckkabine Perlan II geht wieder auf Höhenrekordjagd

25.04.2017 - Kurz vor der nächsten Rekordjagdkampagne über den Anden hat das Höhen-Segelflugzeug "Perlan II" über Minden, Nevada seine bisherige Höchstflughöhe auf über 30000 Fuß geschraubt. … weiter

Flaggschiffe im Liniendienst Top 10: Die teuersten Passagierflugzeuge der Welt

24.04.2017 - Wie viel kostet ein Passagierflugzeug und welches ist am teuersten? Wir haben ein Ranking der Flugzeuge mit dem höchsten Listenpreis erstellt. … weiter

Neuester Airbus-Zweistrahler für Südkorea Asiana übernimmt ihre erste A350

24.04.2017 - Die südkoreanische Fluggesellschaft Asiana Airlines übernimmt am Montag in Toulouse ihren ersten Airbus A350-941. … weiter

US-Reiserestriktionen dämpfen die Nachfrage Emirates dünnt US-Flugplan aus

21.04.2017 - Die Fluggesellschaft Emirates Airline dünnt ihren Flugplan in die USA aus. Sie reagiert damit auf eine sinkende Nachfrage, die auch durch die neuen Reisebeschränkungen der Trump-Administration … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 05/2017

FLUG REVUE
05/2017
10.04.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Boeing 737 wird 50
Boeing 787-10 fliegt
Rafale in Jordanien
DC-3 in Kolumbien
Flughafen Paris Charles de Gaulle
Triebwerksforschung

aerokurier iPad-App