07.05.2009
FLUG REVUE

Premium Aerotech liefert Rumpfschale für 4000. Airbus A320Premium Aerotec liefert Rumpfschale für 4000. Airbus A320

Der deutsche Luftfahrt-Zulieferer aus Nordenham, Varel und Augsburg lastet ein Drittel seiner Kapazität in Nordenham mit der Produktion von "Superschalen" für Rümpfe des Airbus-Verkaufserfolges A320 aus.

Im Werk Nordenham der Premium Aerotec fand heute die feierliche Übergabe der Rumpfsektionen für das 4000. Flugzeug der Airbus A320-Familie in Anwesenheit von Vertretern des Kunden Airbus und von Mitarbeitern statt.

Werkleiter Helmut Färber hob die Bedeutung der Flugzeuge der Airbus A320-Familie, der sogenannten "Single Aisle"-Familie A318/A319/A320/A321, für den Standort Nordenham hervor: "Wir stellen für die A320-Familie diese sogenannten Superschalen der Sektion 17 her und haben die Verantwortung für die Schalen der Sektion 15. In Summe lastet das Single Aisle-Programm Nordenham zu zirka 30 Prozent aus."

Als Vertreter von Airbus lobte Gerd Dibbern, Leiter der Strukturmontage Single Aisle in Hamburg, die Belegschaft: "Nordenham stand und steht für höchste Qualität und termingerechte Auslieferungen"

Der Airbus A320 hatte 1987 seinen Erstflug und ist seit 1988 im Liniendienst. Bei diesem Flugzeugmuster, dessen Familie später um die verlängerte A321 und dann um die kürzeren Varianten A319 und A318 erweitert wurde, kamen unter anderem mit der erstmalig bei Verkehrsflugzeugen eingesetzten elektronischen Flugsteuerung zahlreiche Innovationen in den Serienflugzeugbau.

Das 100. A320-Flugzeug wurde bereits 1989 ausgeliefert, die 1000. Single Aisle-Maschine im April 1999. Inzwischen kommen die Flugzeuge der A320-Familie nicht nur von den Airbus-Endlinien in Hamburg und Toulouse – seit Herbst 2008 gibt es auch in Tianjin/China eine
A320-Endlinie.

Helmut Färber ergänzte: "Nur zehn Jahre später als das 1000. wird Airbus nun das 4000. Flugzeug ausliefern, eine A320, die dann bei der brasilianischen Airline TAM (Transportes Aéreos Meridionais) in Dienst gehen wird."

Premium Aerotec hat mehr als 6000 Beschäftigte und erwartet in diesem Jahr einen Umsatz von rund einer Milliarde Euro. Das Kerngeschäft sind Entwicklung und Herstellung von Metall- und Kohlefaserverbund-Flugzeugstrukturen und die damit verbundenen Fertigungssysteme. Das Unternehmen mit Werken in Augsburg, Nordenham und Varel gehört zum EADS-Konzern.



Weitere interessante Inhalte
Produktionsmeilenstein für die A320-Familie 7500. Standardrumpf-Airbus endmontiert

27.04.2017 - Im US-Endmontagewerk Mobile hat Airbus jetzt das 7500. Flugzeug seiner A320-Familie endmontiert. Es ist eine A321 für American Airlines. … weiter

Fünf neue Sommerverbindungen Eurowings baut Mallorca-Angebot aus

10.04.2017 - Die Niedrigpreistochter der Lufthansa fliegt im Sommer von mehreren deutschen Flughäfen nach Palma. Am Flughafen von Palma soll auch eine Eurowings-Basis entstehen. … weiter

Airliner im Geschäftsreiseeinsatz Airbus Corporate Jets gründet "Easystart"

10.04.2017 - Unter dem Projektnamen "Easystart" bündelt Airbus alle Service- und Beratungsdienste für Kunden der hauseigenen ACJ-Geschäftsreisejets. … weiter

Lufthansa Technik airberlin-Flugzeuge erhalten Eurowings-Kabinen

03.04.2017 - Lufthansa Technik übernimmt für 33 Flugzeuge von airberlin, die für Eurowings im Einsatz sind, Ingenieursdienstleistungen zur Anpassung der Kabine. … weiter

EU-Forschungsprogramm Clean Sky Airbus nimmt elektrische Systeme ins Visier

31.03.2017 - Im Rahmen des europäischen Clean-Sky-Programms untersucht Airbus Technologien, die das Fliegen ökologischer machen sollen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 05/2017

FLUG REVUE
05/2017
10.04.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Boeing 737 wird 50
Boeing 787-10 fliegt
Rafale in Jordanien
DC-3 in Kolumbien
Flughafen Paris Charles de Gaulle
Triebwerksforschung

aerokurier iPad-App