16.11.2016
FLUG REVUE

Größtes Mitglied der A320neo-FamilieProduktion der A321neo ACF gestartet

Beim Luftfahrtzulieferer Premium Aerotec hat die Fertigung der ersten Bauteile für den Airbus A321neo in der Airbus-Cabin-Flex-Konfiguration (ACF) begonnen.

Airbus A321neo ACF

Die Air Lease Corporation (ALC) ist der erste Kunde des Airbus A321neo ACF. Foto und Copyright: Airbus  

 

Premium Aerotec ist an seinen Standorten Nordenham, Varel, Bremen und Augsburg in die Produktion der verbesserten A321neo gestartet. Das teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Zunächst wurde mit einem Aluminiumspant begonnen. Daraus und aus weiteren Bauteilen entsteht ein Türrahmen.

Für die Airbus-Cabin-Flex-Konfiguration (ACF) hat Premium Aerotec wesentliche Teile des Rumpfs neu entwickelt und modifiziert. Diese Änderungen sollen eine bessere Nutzung der Kabinenfläche ermöglichen.

Das Airbus-Tochterunternehmen ist für die so genannte Megaschale der neuen Sektion 17 verantwortlich. Sie ist eine Zusammenführung zweier bislang getrennter Sektionen. Die Megaschale verlängert sich gegenüber der bisherigen A321 um 2,5 Meter auf 11,5 Meter. Aufgrund dieser Modifikation entwickelt Premium Aerotec auch erstmals für ein Flugzeug der A320-Familie den Ausschnitt und den Rahmen für eine Passagiertür.

Produktionsstart A321neo ACF bei Premium Aerotec

Premium Aerotec hat mit dem ersten Aluminiumspant für die A321neo ACF begonnen. Foto und Copyright: Premium Aerotec  

 

Eine weitere Neuerung ist die Modifizierung der Seitenschalen für die Sektion 15. Hier sind nun zwei Notausgangstüren über dem Flügel vorgesehen. Auch für die Entwicklung dieser Notausgangs-Türrahmen ist Premium Aerotec verantwortlich.

Am Standort Nordenham werden die größeren Hauptbleche hergestellt und die Rumpfschalen montiert. In Varel entstehen große Zerspanbauteile für die A321neo ACF, dort werden auch die Türrahmenstrukturen für die Sektion 17 zusammengebaut. In Bremen fertigt Premium Aerotec spezielle Metallclips für die Verbindung mehrerer Bauteile. Aus Augsburg kommt die unveränderte hintere Rumpfsektion (Sektion 19), zudem werden dort die für die ACF-Version modifizierten Fußbodenquerträger hergestellt.



Weitere interessante Inhalte
Kundenflugzeug für Virgin America Airbus übergibt erste A321neo

20.04.2017 - In Hamburg-Finkenwerder hat Virgin America am Donnerstag den ersten Airbus A321neo übernommen. Der neue Star der Airbus-Standardrumpfflugzeuge ist bei "VX" mit CFM LEAP-1A-Triebwerken ausgestattet. … weiter

Airliner im Geschäftsreiseeinsatz Airbus Corporate Jets gründet "Easystart"

10.04.2017 - Unter dem Projektnamen "Easystart" bündelt Airbus alle Service- und Beratungsdienste für Kunden der hauseigenen ACJ-Geschäftsreisejets. … weiter

Airbus Customer Definition Center wächst Airbus erweitert Hamburger Kabinenzentrum

03.04.2017 - Das bisher für Kunden der A350 genutzte Kabineneinrichtungszentrum von Airbus in Hamburg wird erweitert und künftig auch Kunden der Airbus-Programme A320 und A330 beraten. … weiter

A321 für American Airlines Airbus liefert fünftes Flugzeug aus Alabama

14.03.2017 - Die neue US-Endmontagelinie von Airbus in Mobile hat ihr fünftes Flugzeug in diesem Jahr an American Airlines ausgeliefert. … weiter

Reaktion auf den Erfolg der A321neo Boeing zeigt gestreckte 737 MAX 10X

07.03.2017 - Im erbitterten Tauziehen der großen Flugzeughersteller um die größten Standardrumpfflugzeuge hat Boeing erstmals eine Skizze der möglichen 737 MAX 10X vorgestellt. Sie soll dem Erfolg des Airbus … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 05/2017

FLUG REVUE
05/2017
10.04.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Boeing 737 wird 50
Boeing 787-10 fliegt
Rafale in Jordanien
DC-3 in Kolumbien
Flughafen Paris Charles de Gaulle
Triebwerksforschung

aerokurier iPad-App