16.11.2016
FLUG REVUE

Größtes Mitglied der A320neo-FamilieProduktion der A321neo ACF gestartet

Beim Luftfahrtzulieferer Premium Aerotec hat die Fertigung der ersten Bauteile für den Airbus A321neo in der Airbus-Cabin-Flex-Konfiguration (ACF) begonnen.

Airbus A321neo ACF

Die Air Lease Corporation (ALC) ist der erste Kunde des Airbus A321neo ACF. Foto und Copyright: Airbus  

 

Premium Aerotec ist an seinen Standorten Nordenham, Varel, Bremen und Augsburg in die Produktion der verbesserten A321neo gestartet. Das teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Zunächst wurde mit einem Aluminiumspant begonnen. Daraus und aus weiteren Bauteilen entsteht ein Türrahmen.

Für die Airbus-Cabin-Flex-Konfiguration (ACF) hat Premium Aerotec wesentliche Teile des Rumpfs neu entwickelt und modifiziert. Diese Änderungen sollen eine bessere Nutzung der Kabinenfläche ermöglichen.

Das Airbus-Tochterunternehmen ist für die so genannte Megaschale der neuen Sektion 17 verantwortlich. Sie ist eine Zusammenführung zweier bislang getrennter Sektionen. Die Megaschale verlängert sich gegenüber der bisherigen A321 um 2,5 Meter auf 11,5 Meter. Aufgrund dieser Modifikation entwickelt Premium Aerotec auch erstmals für ein Flugzeug der A320-Familie den Ausschnitt und den Rahmen für eine Passagiertür.

Produktionsstart A321neo ACF bei Premium Aerotec

Premium Aerotec hat mit dem ersten Aluminiumspant für die A321neo ACF begonnen. Foto und Copyright: Premium Aerotec  

 

Eine weitere Neuerung ist die Modifizierung der Seitenschalen für die Sektion 15. Hier sind nun zwei Notausgangstüren über dem Flügel vorgesehen. Auch für die Entwicklung dieser Notausgangs-Türrahmen ist Premium Aerotec verantwortlich.

Am Standort Nordenham werden die größeren Hauptbleche hergestellt und die Rumpfschalen montiert. In Varel entstehen große Zerspanbauteile für die A321neo ACF, dort werden auch die Türrahmenstrukturen für die Sektion 17 zusammengebaut. In Bremen fertigt Premium Aerotec spezielle Metallclips für die Verbindung mehrerer Bauteile. Aus Augsburg kommt die unveränderte hintere Rumpfsektion (Sektion 19), zudem werden dort die für die ACF-Version modifizierten Fußbodenquerträger hergestellt.



Weitere interessante Inhalte
Billiger in der Herstellung und einfacher im Aufbau Airbus entwickelt einteiligen CFK-Flügelmittelkasten

18.01.2017 - Airbus-Ingenieure in Nantes und Toulouse haben einen einteiligen CFK-Flügelmittelkasten entwickelt, mit dem man die Herstellungskosten um 20 Prozent vermindern kann. … weiter

Längstes Mitglied der neo-Familie Airbus A321neo erhält Zulassung

16.12.2016 - Die EASA hat am Donnerstag die amtliche Zulassung für die neue Generation der A321 erteilt. Damit ist die A321neo zum kommerziellen Einsatz zugelassen. … weiter

Restrukturierung der Airbus-Konzernspitze Enders schließt betriebsbedingte Kündigungen nicht aus

05.12.2016 - Airbus-Konzernchef Tom Enders hat im Rahmen der Umstrukturierungen betriebsbedingte Kündigungen nicht ausgeschlossen. … weiter

Vereinfachte Toilettenbenutzung in engen Kabinen Airbus entwickelt neuen Bord-Rollstuhl

03.11.2016 - Um behinderten Fluggästen die Benutzung der Waschräume an Bord zu erleichtern, hat Airbus einen neuen Bord-Rollstuhl entworfen, der auch in die engen Toiletten heutiger Airline-Konfigurationen passt. … weiter

Bestseller aus Europa Top 10: Die größten Kunden der A320-Familie von Airbus

13.10.2016 - Mit mehr als 12500 verkauften Flugzeugen ist die A320-Familie der größte Erfolg von Airbus. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App