09.05.2016
FLUG REVUE

EASA gründet Task ForceRisiko von Drohnenkollisionen im Fokus

Die europäische Flugsicherheitsbehörde EASA hat eine Task Force ins Leben gerufen, die sich mit den Gefahren von Kollisionen zwischen Drohnen und Flugzeugen beschäftigen soll.

EASA Task Force Drohnenkollisionen

In einem Video gibt die EASA Hinweise für den sicheren Betrieb von Drohnen. Foto und Copyright: Screenshot EASA  

 

Eine Task Force der EASA soll die Risiken von Zusammenstößen zwischen Drohnen und Flugzeugen bewerten. Das teilte die europäische Flugsicherheitsbehörde am vergangenen Donnerstag mit.

Die Task Force umfasst nach Angaben der EASA auch Vertreter von Flugzeug- und Triebwerksherstellern. Sie soll alle relevanten Vorkommnisse, darunter diejenigen in EU-Mitgliedsstaaten, überprüfen, vorhandene Studien zum Thema analysieren, die Schwachstellen von unterschiedlichen Flugzeug-Kategorien untersuchen (Frontscheiben, Triebwerke, Zelle) und die Möglichkeiten weiterer Forschung und Tests beleuchten.

Ende Juli soll die Gruppe ihre Ergebnisse und Empfehlungen veröffentlichen und bei einem Workshop mit Interessensvertretern diskutieren.

Momentan entwickelt die EASA ein Regelwerk zum sicheren Betrieb von Drohnen in Europa. Darin wird auch das Kollisionsthema eine Rolle spielen. Anvisiert wird eine Kombination verschiedener Maßnahmen, beispielsweise dass Drohnen nur mit Sichtkontakt und in einer Höhe von unter 150 Metern geflogen werden dürfen, registriert werden müssen und nur mit Sondergenehmigung in der Nähe von Flughäfen betrieben werden können.

www.flugrevue.de/Ulrike Ebner


Weitere interessante Inhalte
Kooperation mit Air Europa Ryanair bietet Langstreckenflüge via Madrid an

23.05.2017 - Der irische Niedrigpreisriese Ryanair bietet neue Langstreckenverbindungen mit Umsteigen in Madrid an. Dort übernimmt Air Europa aus Spanien den transatlantischen Teil der Reise. … weiter

Belgische Lufthansa-Tochter Brussels Airlines erneuert A330-Flotte

23.05.2017 - Belgiens Flag-Carrier Brussels Airlines verjüngt mit sieben geleasten A330-300 seine Langstreckenflotte. … weiter

Zweistrahler für 280 Passagiere China und Russland gründen Großraumjetfirma

22.05.2017 - Mit der Gründung eines formellen Joint Ventures wollen China und Russland eine seit längerem angekündigte Partnerschaft zur Entwicklung eines zweistrahligen Großraumjets voranbringen. … weiter

VIP-Abfertigung gegen Gebühr Flughafen LAX eröffnet separates Luxus-Terminal

22.05.2017 - Als neues Angebot für Prominente und Superreiche bietet der Flughafen von Los Angeles neuerdings ein eigenes Terminal, "The Private Suite", zur Rundum-Luxus-Abfertigung an. Allerdings wird dafür eine … weiter

Bodensee-Airport Friedrichshafen Wizz Air bietet Direktflug nach Belgrad an

22.05.2017 - Die ungarische Fluggesellschaft Wizz Air fliegt ab sofort zweimal wöchentlich von Friedrichshafen nach Belgrad. Damit verdichtet die Airline ihr Flugangebot von Süddeutschland in die serbische … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 06/2017

FLUG REVUE
06/2017
08.05.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Ryanair: Billig-Gigant in der Offensive
Kabinendesign: Wie eng sitzen wir morgen?
Marinehubschrauber: Die Alleskönner für den Bordeinsatz
US Navy: Teststaffel in Pax River
Raumtransporter: So kommt lebenswichtige Fracht zur ISS
Hightech-Triebwerke: Power für Business Jets

aerokurier iPad-App