25.04.2014
FLUG REVUE

Lufthansa-Jumbo beendet EndmontageRollout der 1500. Boeing 747

In Everett hat am Donnerstag der 1500. Jumbo Jet die Endmontagehalle verlassen. Das Flugzeug, das nun noch komplettiert, lackiert und zum Erstflug vorbereitet wird, wird später bei Lufthansa als D-ABYP fliegen.

Boeing_747-8_Intercontinental_Lufthansa_Everett_Lackierhangar

Der 1500. Jumbo erhält nach seiner Endmontage, wie dieses frühere Flugzeug, demnächst die endgültige Lufthansa-Kundenlackierung. Foto und Copyright: Boeing  

 

Der Luftfahrt-Blogger Matt Cawby aus Seattle stellte Fotos des Rollouts auf der Seite Twitter ins Internet. Sie zeigen die Boeing 747-8 mit dem internen Boeing-Produktionskürzel RC035 beim Verlassen der riesigen Endmontagehalle in Everett am Donnerstagabend Ortszeit. Das bereits mit Triebwerken ausgestattete Flugzeug wurde auf die Vorfeldposition 114 in Everett geschleppt. Die jüngste Boeing 747 ist noch unlackiert und trägt auf dem gesamten Rumpf bisher nur grüne Schutzfarbe. Die Kabinenfenster sind noch mit Schutzfolien abgeklebt. Alleine das schon in dunkelblau lackierte Seitenruder verrät, dass es sich um ein künftiges Lufthansa-Flugzeug handelt.

Die Auslieferung des 1500. Jumbo Jets dürfte im Sommer erfolgen. Boeing liegen bisher feste Bestellungen für 1538 Boeing 747 vor, davon 51 Boeing 747-8 und 69 Boeing 747-8F. Lufthansa hat 19 Boeing 747-8 bestellt.

Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke



  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App