18.08.2010
FLUG REVUE

RUAG Do 228 NG erhält EASA-ZulassungRUAG Do 228NG erhält EASA-Zulassung

Die europäische Luftfahrtbehörde EASA hat der modernisierten RUAG Do 228NG am 18. August die Musterzulassung erteilt.

Mit der Erteilung der Musterzulassung durch die EASA sei 2,5 Jahre nach dem Projektstart ein weiterer, wichtiger Meilenstein erreicht worden, teilte RUAG Aviation am Mittwoch mit. Der Erstflug des ersten Serienflugzeugs mit der Werknummer 8300 hatte am 30. Juli 2010 stattgefunden.

Die modernisierte Do 228NG verfügt über zwei stärkere TPE 331-10-Turboproptriebwerke, neue MT-Fünfblattpropeller aus Verbundwerkstoff, ein modernes Universal Avionics System EFI890-Glascockpit und rund 300 weitere Detailverbesserungen. Wesentliche strukturelle Baugruppen werden Kosten sparend in Indien gefertigt. Die Endmontage erfolgt in Oberpfaffenhofen.

Die Do 228NG kann bis zu 19 Passagiere befördern. Ihre maximale Flugausdauer liegt bei bis zu zehn Stunden. Nach Angaben von RUAG eignet sich die Do 228NG deshalb auch als Sensorplattform. Demnächst erfolge die erste Kundenauslieferung und Überführung an einen Kunden in Japan.

 




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 07/2017

FLUG REVUE
07/2017
12.06.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


COMAC C919 fliegt
Rafale wird weiter modernisiert
Das Cockpit der Zukunft
Griechenland mustert RF-4E Phantom II aus
Air Seychelles fliegt ab Düsseldorf
Patrouille de France auf großer US-Tour

aerokurier iPad-App