07.12.2009
FLUG REVUE

Volga-Dnepr: Medwedew unterstützt Wiederaufnahme der An-124 ProduktionRussischer Präsident unterstützt Wiederaufnahme der An-124-Produktion

Russlands Präsident Dimitri Medwedew unterstützt nach Angaben der russischen Frachtfluggesellschaft Volga-Dnepr eine Wiederaufnahme der Produktion des Antonow-Großraumfrachters An-124. Dessen verbesserte Version soll 150 Tonnen Nutzlast transportieren.

Präsident Medwedew habe bei einem Besuch des Flugzeugwerks Aviastar laut Angaben der Volga-Dnepr Group in Uljnanowsk erklärt: "Es gibt eine Marktnische für neue Schwerlastflugzeuge mit Laderampe. Wenn wir diese Gelegenheit nicht ergreifen, werden es andere tun."

Die Frachtfluggesellschaft Volga-Dnepr betreibt bereits zehn Antonow An-124-100. Sie hat mit dem Konstruktionsbüro Antonow und dem Herstellerwerk "OSJC United Aircraft Corporation" ein Konsortium gebildet, um die Produktion der vierstrahligen An-124 wieder aufzunehmen. Volga-Dnepr wolle zwischen den Jahren 2011 und 2020 zunächst 20 Antonow An-124 abnehmen und zwischen 2021 und 2027 nochmals 20 Flugzeuge.

Gebaut werden solle die verbesserte Version An-124-100M-150VD, die mit moderner Avionik und nur noch drei Mann Besatzung 150 Tonnen Nutzlast über 4000 Kilometer befördern könne. Die Überführungsreichweite liege bei 15000 Kilometern.

Volga-Dnepr hoffe auf zusätzlicher Militäraufträge für die An-124. Das Unternehmen habe 2008 An-124-Leistungen im Umsatzvolumen von 1,1 Milliarden Dollar erbracht. Dieser Markt werde bis 2030 auf 4,2 Milliarden Dollar wachsen und würde alleine 70 neue Flugzeuge beschäftigen.

 




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App