24.01.2014
FLUG REVUE

Kooperationsprojekt in SonderwirtschaftszoneRussland will Bombardier Q400 in Uljanowsk bauen

Der Aufsichtsrat der Sonderwirtschaftszone Uljanowsk hat der Ansiedlung des kanadischen Flugzeugbauers Bombardier und der russischen Forschungsholding Rostec zugestimmt. Die Partner wollen ein gemeinsames Endmontagewerk für die Bombardier Q400 in Russland errichten.

Bombardier_Q400_Rostec

Russland möchte die kanadische Bombardier Q400 ab 2015 auch in Uljanowsk an der Wolga endmontieren. Foto und Copyright: Rostec  

 

Die Serienfertigung der zweimotorigen Q400 solle in dem neuen Werk auf dem Gelände der Sonderwirtschaftszone Uljanowsk stattfinden, meldete Rostec. Rostec habe sich entschieden, das 78-sitzige Regionalflugzeug im Gebiet Uljanowsk zu bauen. Die Gesamtinvestitionen belaufen sich nach Rostec-Angaben auf 100 Millionen Dollar. Davon soll die Hälfte für Infrastrukturprojekte und die andere Hälfte für die Personalschulung und Qualififizierung verwendet werden. Das Vorhaben werde 200 Arbeitsplätze schaffen. Ein erstes Flugzeug solle im August 2014 in Uljanowsk eintreffen, die Endmontage 2015 beginnen. Bis zu 24 Flugzeuge pro Jahr sollen unter kanadischer Aufsicht gebaut werden.

Der Markt Russland und GUS benötige bis 2030 rund 250 Flugzeuge in der Größe der Q400, so Rostec. Der russische Regionalverkehr werde sich binnen fünf Jahren von 4,54 Millionen Passagieren im Jahr 2012 auf 9,1 Millionen Passagiere 2018 verdoppeln, so das russische Verkehrsministerium.

In Uljanowsk an der Wolga gibt es schon seit 35 Jahren das große Flugzeugwerk Aviastar SP mit einem eigenen Werksflughafen, an dem sich auch die neue Sonderwirtschaftszone befindet. Aviastar SP hat angekündigt, 2014 insgesamt 700 Mitarbeiter, darunter Flugzeugbauer und Personal für neu eingerichtete CNC-Fräsmaschinen, einzustellen, um einen militärischen Produktionsauftrag für die jüngst überarbeitete Iljuschin Il-76MD-90A zu erfüllen. Außerdem haben die Ukraine und Russland angekündigt, die Wiederaufnahme der Antonow An-124-Produktion zu planen. Deren Serien-Endmontage hatte einst ebenfalls in Uljanowsk stattgefunden. Ein mit Airbus geplantes Kooperationsprojekt zur Umrüstung gebrauchter Airbus-Passagierflugzeuge in Frachter war dagegen nicht realisiert worden.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Vom Pendler zum Hundertsitzer Top 10: Die meistgebauten Regionalflugzeuge

17.11.2016 - Ohne sie geht nichts: Regionalflugzeuge sind nach wie vor ein unverzichtbarer Teil des Luftverkehrs. Die Palette beginnt bei den traditionellen 19-Sitzern und endet mit den aktuellsten Mustern in … weiter

Neue innereuropäische Routen Flybe bietet mehr Flüge ab Hannover

01.08.2016 - Flybe feierte am Montag die Eröffnung ihrer ersten innereuropäischen Strecken mit der Einführung von zwei neuen täglichen Flügen ab Hannover nach Lyon und Mailand. … weiter

GECAS Leasing Drei neue Bombardier Q400 für airberlin

10.02.2016 - Durch einen Leasingvetrag mit GECAS erweitert erweitert airberlin seine Flotte von Bombardier Q400-Turboprops auf 20 Flugzeuge. … weiter

Bombardier-Verkauf an Ryukyu Air Commuter Erster Kunde für Q400-Combi

30.09.2015 - Japans Ryukyu Air Commuter ist der Erstkunde für die Bombardier Q400-Combi Cargo-Variante. … weiter

Übergabe an WestJet Encore Bombardier liefert 500. Q400 aus

29.06.2015 - Bombardier hat in Toronto das 500. Exemplar des Q400-Turboprops fertiggestellt und an die kanadische Fluglinie WestJet Encore übergeben. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App