03.12.2012
FLUG REVUE

Airbus A320-Familie erhält Sharklet-ZulassungSharklets: Airbus A320-Familie erhält Zulassung

Der europäische Flugzeughersteller Airbus hat die EASA-Zulassung seiner Treibstoff sparenden Flügelspitzenverlängerungen "Sharklets" erhalten. Als erstes zertifizierte die europäische Luftfahrtbehörde EASA die A320-Familie in der Version mit CFM-Triebwerken.

Die erweiterte Zulassung, auch durch die amerikanische FAA, werde in Kürze erwartet, teilte Airbus am Montag mit. Airbus-Programmvorstand Tom Williams sagte: "Dieser Meilenstein ermöglicht es den Airlines künftig, rund vier Prozent beim Treibstoffverbrauch zu sparen. Das ist mehr, als wir zunächst erhofft hatten." 

Die Zulassungskampagne für die Sharklets an der A320-Familie dauert laut Airbus insgesamt neun bis zehn Monate und 600 Flugteststunden. Nach der ersten Zulassung der A320-Familie mit CFM-Triebwerken erwarte man auch bald die Zulassung von Flugzeugen mit V2500-Triebwerken für Sharklets.

Ende 2012 will Air Asia das erste Kundenflugzeug mit den 2,40 Meter langen Flügelspitzenverlängerungen aus Verbundwerkstoff übernehmen. Die Sharklets verkürzen die Startstrecke, verbessern die Steigleistung und erhöhen die Reichweite um 185 Kilometer sowie die Nutzlast um 450 Kilogramm. Sie werden an der heutigen A320-Familie als Option angeboten und sind in der künftigen A320neo-Familie Serienbestandteil. Die Sharklets erfordern eine Verstärkung der Flügelstruktur und ein Software-Update des Flight-Management-Computers, da sich die Flugleistungen verändern.

Wegen der hohen Nachfrage nach Sharklets hat Airbus angekündigt, in allen A320-Endmontagewerken Flugzeuge mit Sharklets herzustellen. Die Sharklets werden aus Korea zugeliefert. Sie entstehen für Airbus UK bei Korean Air Aerospace in Busan. Die dortige Produktions-Taktstraße ist bisher auf 50 Sharklet-Sätze pro Monat ausgelegt, kann aber auf 75 Sätze erweitert werden. Bisher wurden 8600 Flugzeuge der A320-Familie verkauft, von denen 5300 ausgeliefert wurden.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Benefiz-Album von easyJet Einschlafen mit dem Sound von Triebwerken

15.08.2017 - Mit "Jet Sounds" veröffentlicht die britische Niedrigpreis-Airline sowohl eine Single als auch ein ganzes Album nur mit Triebwerksgeräuschen. Das soll beim Einschlafen helfen. … weiter

Forschung an künftigen Luftfahrttechnologien Airbus gründet Innovationszentrum in China

02.08.2017 - Airbus hat im Luftfahrt-Schlüsselmarkt China ein eigenes Innovationszentrum gegründet. Bis Jahresende 2017 soll es unter der Führung des Chinesen Luo Gang den Betrieb aufnehmen. … weiter

Königlicher Empfang in Hamburg Finkenwerder Britische Royals zu Besuch bei Airbus

24.07.2017 - Während ihrer ersten offiziellen Deutschlandtour statteten Herzog William und Herzogin Kate gemeinsam mit ihren zwei Kindern dem norddeutschen Airbus-Werk einen Besuch ab. … weiter

Zwei Mal pro Woche nach Mallorca Eurowings landet erstmals in Friedrichshafen

05.07.2017 - Die deutsche Low-Cost-Airline nahm am Dienstag ihren ersten Flug vom Bodensee auf die Baleareninsel auf. … weiter

Streikbrecher aus Katar British Airways mietet Flugzeuge gegen Kabinenstreik

04.07.2017 - Ein Disput zwischen der britischen Fluggesellschaft und der Flugbegleiter-Gewerkschaft Unite zieht eine 16-tägige Arbeitsniederlegung nach sich. Nun hilft Qatar Airways aus, um Flugausfälle zu … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot