08.09.2011
FLUG REVUE

Sikorsky bringt dritte S-76D in die Luft

Der dritte Prototyp des neuen Geschäftsreisehubschraubers soll vor allem für Avioniktests verwendet werden, um die Zulassung im ersten Quartal 2012 zu erreichen.

S-76D Nummer 3 Flug

Die dritte S-76 wird in West Palm Beach vor allem für Avionik- und Elektronikversuche verwendet (Foto: Sikorsky).  

 

Nach Angaben von Sikorsky haben die in West Palm Beach stationierten Prototypen D1 und D2 seit dem Erstflug des neuen Modells am 7.Februar 2009 über 500 Flugstunden absolviert. Auch Kunden konnten sich bereits ein Bild von den Verbesserungen gegenüber der S-76C++ machen.

Eigentlich sollten die Lieferungen der S-76D bereits 2010 beginnen. Zum Zeitpunkt des Erstflugs sprach Sikorsky davon, etwa 100 „Vereinbarungen über Lieferpositionen“ vorliegen zu haben. Die Endmontage wird im Werk Coatesville in Pennsylvania durchgeführt.

Die S-76D ist mit stärkeren Pratt & Whitney Canada PW210S ausgestattet, die acht Prozent weniger verbrauchen und eine höhere Zuladung ermöglichen. Dazu kommen Rotorblätter aus Verbundwerkstoffen und ein komplett neues Avioniksystem (Top Deck) von Thales. Die Lärmentwicklung wird durch variable Rotordrehzahlen gesenkt.

Laut Sikorsky läuft die Fertigung der S-76C++ mit der Werknummer 822 aus. Die S-76-Flotte, die sechs Modellreihen umfasst, hat seit seit den 1980er Jahren 5,8 Millionen Flugstunden absolviert.



Weitere interessante Inhalte
Riesen mit Rotoren Top 10: Die schwersten Hubschrauber der Welt

22.05.2017 - Kaum ein anderes Fluggerät bietet so viele Einsatzmöglichkeiten wie der Hubschrauber. Besonders als Transporter kann er schwer zugängliche Gegenden erreichen. Vor allem für militärische Zwecke stiegen … weiter

Teil eines Rekord-Rüstungdeals 150 Black Hawks für Saudi-Arabien

21.05.2017 - Beim Besuch von US-Präsident Trump in Riad wurde ein großes Waffengeschäft vereinbart, zu dem auch UH-60-Hubschrauber von Sikorsky gehören. … weiter

Neuer Schwerlasthubschrauber Sikorsky CH-53K erhält Freigabe für Vorserie

07.04.2017 - Das Pentagon hat die Fertigung der ersten CH-53K King Stallion aus de rSerie freigegeben. Sie sollen 2020 geliefert werden. … weiter

Ersatzteilversorgung bis 2030 gesichert Bundeswehr lässt 26 CH-53 GS umrüsten

27.02.2017 - Die Bundeswehr lässt bei Airbus Helicopters 26 schwere Transporthubschrauber auf zukunftssichere Ersatzteile und Bauteile umrüsten, die ihren Betrieb mindestens bis zum Jahr 2030 ermöglichen. … weiter

US-Wahl bei der Luftwaffe Boeing CH-47F gegen Sikorsky CH-53K

21.12.2016 - Die Luftwaffe sucht einen Nachfolger für ihre Sikorsky- CH-53-Modelle. Boeing und Sikorsky konkurrieren um das Geschäft. Die Lieferungen sollen 2022 beginnen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 07/2017

FLUG REVUE
07/2017
12.06.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


COMAC C919 fliegt
Rafale wird weiter modernisiert
Das Cockpit der Zukunft
Griechenland mustert RF-4E Phantom II aus
Air Seychelles fliegt ab Düsseldorf
Patrouille de France auf großer US-Tour

aerokurier iPad-App