22.11.2010
FLUG REVUE

Airbus A350 XWB: Spirit baut erste Dachsektion mit RekordlängeSpirit: Erste Dachsektion für Airbus A350 XWB hergestellt

Der amerikanische Airbus-Partner Spirit AeroSystems hat das erste Dachpanel für die künftige A350 XWB hergestellt. Das mittlere Dachsegment aus Kohlefaser ist mit 19,7 Metern Länge das längste Stück Rumpfaußenhaut des gesamten Flugzeugs.

Das 77 Quadratmeter große Stück sei im Spirit-Werk Kinston, North Carolina hergestellt worden, teilte Airbus am Montag mit. In den nächsten Wochen werde das Panel bearbeitet und nicht-destruktiv getestet. Zuvor sei bei Premium Aerotech in Nordenham, bereits im September, ein Dachpanel für den vorderen Rumpf der A350 XWB hergestellt worden.

Die Indienststellung der ersten A350 XWB hat sich nach jüngsten Äußerungen von EADS von der bisher geplanten Mitte 2013 auf die zweite Jahreshälfte 2013 verschoben. Die neue Airbus-Flugzeugfamilie konkurriert mit der Boeing 787 und der größeren Boeing 777. Airbus hatte im November bereits 573 feste Bestellungen für den neuen Zweistrahler, der zu großen Teilen aus Verbundwerkstoff gebaut wird, erhalten.



Weitere interessante Inhalte
Airbus A350 Lufthansa fliegt von München nach Singapur

21.06.2017 - Ab März 2018 fliegt die Lufthansa fünfmal in der Woche von München nach Singapur. Eingesetzt wird auf der Langstrecke ein Airbus A350. … weiter

Rolls-Royce Produktionsstart des Trent XWB in Dahlewitz

14.06.2017 - Rolls-Royce hat am Mittwoch offiziell die neue Montagelinie für Trent-XWB-Triebwerke in Dahlewitz eröffnet. … weiter

Neuer Langstreckenjet Airbus A350 XWB: Die aktuellen Nutzer

07.06.2017 - Mit der A350 hat Airbus einen hochmodernen Langstreckenjet entwickelt. Bereits über 800 Flugzeuge wurden an mehr als 40 Kunden verkauft. … weiter

Lichtingenieure machen Jets besser sichtbar Spanier erleuchten Airbus

02.06.2017 - Im spanischen Getafe sorgt ein zentrales Airbus-Entwicklungsbüro für die optimale Außenbeleuchtung aller Airbus-Luftfahrzeuge. Bis zu 41 Außenlichter sorgen an jedem Flugzeug für die bessere … weiter

Airbus Verfahren zur Reparatur von Verbundwerkstoffen weiterentwickelt

29.05.2017 - Um Schäden an Verkehrsflugzeugen mit einem hohen Anteil an Verbundwerkstoffen reparieren zu können, hat Airbus neue Werkzeuge entwickelt und erreicht damit einen höheren Grad an Automatisierung. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 07/2017

FLUG REVUE
07/2017
12.06.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


COMAC C919 fliegt
Rafale wird weiter modernisiert
Das Cockpit der Zukunft
Griechenland mustert RF-4E Phantom II aus
Air Seychelles fliegt ab Düsseldorf
Patrouille de France auf großer US-Tour

aerokurier iPad-App