Suchoi Superjet 100 erhält EASA-Zulassung

Die Europäische Agentur für Flugsicherheit (EASA) hat den russischen Suchoi Superjet 100 am Freitag auch nach westeuropäischen Standards zugelassen.

Der Hersteller Sukhoi Civil Aircraft Company (SCAC) habe die Musterzulassung am Freitag erhalten, teilte die EASA mit. Das amtliche Flugzeugmuster RRJ-95B, besser bekannt unter dem Namen Suchoi Superjet 100, entspreche allen EASA-Zulassungsstandards. Die EASA erkenne die im Januar 2011 erteilte russische Zulassung an. 

Nach der Tupolew Tu-204 handle es sich um das zweite russische Passagierflugzeug mit EASA-Zulassung. Somit seien SSJ100-Auslieferungen an Kunden möglich, die in EASA-Staaten flögen oder ihren Betrieb nach EASA-Regeln abwickelten.

Der in Kooperation mit Alenia Aermacchi entwickelte Hundertsitzer wird von zwei Powerjet SaM146 angetrieben, die bereits seit Juni 2010 EASA-zugelassen sind. Armavia und Aeroflot haben bereits sechs SSJ100 im Einsatz.

Mehr zum Thema:
Zivilluftfahrt

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke



Diesen Artikel kommentieren 


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

Frage des Monats

Welches Thema ist Ihr Favorit in der FLUG REVUE 01-2015?


Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.











alle Ergebnisse


FLUG REVUE 01/2015

FLUG REVUE
01/2015
15.12.2014

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Tornado bei der Luftwaffe
- Airbus A350 für Qatar
- Transporter KC-390
- Airshow Zhuhai
- Absturz SpaceShipTwo
- Lufthansa Pilotenausbildung
- Neue Gulfstream-Jets
- Blick auf die Erde

aerokurier iPad-App