03.08.2011
FLUG REVUE

Jumbo-Testflugkurs beschreibt die Form einer riesigen "747"Testjumbo fliegt auf einem Kurs in Form der Ziffern "747" über die USA

Die Boeing-Testbesatzung eines 747-8-Frachters hat sich bei einem Langstreckentestflug, bei dem es um die bloße Flugdauer ging, einen besonderen Gag erlaubt: Sie überflog die gesamten USA auf dem Kurs der riesigen Ziffern "747".

Die Webseite "Flightaware" zeichnete den Kurs von Testflug BOE523 anhand der Radardaten auf. Der 18775 Kilometer lange Flug begann und endete in Everett. Von dort flog das Flugzeug, die fünfte 747-8F mit der Registrierung N6009F, für die Darstellung der ersten Ziffer "7" zunächst nach Osten, um über Montana südwestlich nach Los Angeles abzudrehen. Dannach folgten eine "4" über den zentralen USA und die zweite "7" über dem mittleren Westen. 

Der Flug fand in einer Reiseflughöhe von 35000 Fuß (10670 Meter) und mit einer Reisegeschwindigkeit von 491 Knoten statt. Nach 17 Stunden setzte der Jumbo wieder in Everett auf. 

Boeing schließt zur Zeit das Flugtest- und Zulassungsprogramm der neuen Jumbo-Frachtversion mit Ausdauerflügen ab. Das erste Flugzeug soll noch in diesem Quartal an Cargolux ausgeliefert werden.

Der Businessjet-Hersteller Gulfstream hatte 2007 bereits einen ähnlichen Langstreckentestflug mit seinem neuen Flaggschiff Gulfstream V durchgeführt. Damals hatte eine Besatzung die gesamten USA in Form ihrer Musterbezeichnung auf dem Kurs "GV" überflogen.

Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke



  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 10/2017

FLUG REVUE
10/2017
11.09.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Pleite: Ausverkauf bei airberlin
60 Jahre Sputnik: Der Beginn der Raumfahrt
Ambulanzflugzeug: Business Jets helfen im Notfall
Triebwerke-Extra: Die Kraftpakete der Zukunft
Flughafen Peking: Wachstum ohne Ende

Be a pilot