15.05.2015
FLUG REVUE

Boeing 787-9 TUI Group bestellt weiteren Dreamliner

Boeing und die TUI Group, einer der führenden Reisekonzerne weltweit, melden die Bestellung einer Boeing 787-9 Dreamliner mit der Option auf eine weiteres Flugzeugs dieses Typs. Die Bestellung hat einen Wert von 257 Millionen US-Dollar. Zudem wird die TUI Group zwei vorhandene Bestellungen für die 787-8 durch zwei 787-9 ersetzen.

Boeing 787-8 Dreamliner Jetairfly

Auch Jetairfly gehört zur TUI Group, die weitere Dreamliner in die Flotte aufnehmen wird. Foto und Copyright: Boeing  

 

Der europäische Tourismus-Konzern wird ab Sommer in seiner Flotte 13 Boeing 787-8 betreiben. In den kommenden drei Jahren werden dann drei 787-9 – eine gestreckte Version des Basismodelles – dazu kommen.

„Die Bestellung der 787-9 ermöglicht es der TUI Group, ihr Langstrecken-Netz zu erweitern. Dies ermöglicht es uns, neue und aufregende Feriendestinationen anzusteuern“, sagt Henrik Homann, Managing Director Aviation der TUI Group. Der Dreamliner komme bei den Passagieren sehr gut an.

Die 787-9 ergänzt die Dreamliner-Familie. Sie hat einen im Vergleich zur Basisversion 787-8 um sechs Meter verlängerten Rumpf, bietet Platz für bis zu 40 zusätzliche Passagiere und hat eine um 830 Kilometer erhöhte Reichweite. Der Treibstoffverbrauch soll 20 Prozent unter dem älterer Flugzeug-Generationen liegen.

Unter dem Dach der TUI Group betreiben sechs Airlines insgesamt 144 Mittel- und Langstreckenflugzeuge einschließlich der Boeing 787. Diese Airlines sind TUIfly, Thomson, TUIfly Nordic, Jetairfly, Corsair and ArkeFly. Sie bedienen mehr als 180 Ziele rund um die Welt. Bei Boeing gilt die TUI Group als guter Kunde: Mehr als 165 Airliner hat der Flugzeugbauer aus Seattle bislang ausgeliefert. Neben den Bestellungen für die 787 stehen auch 60 Exemplare der 737 MAX in den Auftragsbüchern.



Weitere interessante Inhalte
Flottenausbau nach gutem Geschäftsjahr EL AL kündigt Kabinenmodernisierung an

27.04.2017 - Die israelische Fluggesellschaft EL AL hat für ihr Geschäftsjahr 2016 einen Gewinn von 81 Millionen Dollar bekannt gegeben. 2017 soll die Flotte erstmals mit der Boeing 787 modernisiert werden. Auch … weiter

Additiv gefertigte Titan-Bauteile Boeing 787 erhält gedruckte Strukturkomponenten

11.04.2017 - Boeing will im Dreamliner künftig 3D-gedruckte Strukturbauteile aus Titan einsetzen. Hergestellt werden sie von norwegischen Unternehmen Norsk Titanium. … weiter

Untersuchungen im Auftrag der EASA Studien sehen keine Probleme bei Kabinenluft

24.03.2017 - Die Luft in Kabinen von Verkehrsflugzeugen ist unbedenklich. Zu diesem Ergebnis kommen zumindest zwei von der europäischen Agentur für Flugsicherheit in Auftrag gegebene Untersuchungen. … weiter

Boeing 787-9 Qantas führt neuen Premium-Economy-Sitz ein

24.02.2017 - Breiter, weiter nach hinten verstellbar, größeres Display: Die australische Fluggesellschaft stattet ihre Boeing 787-9 mit neuen Sitzen in der Premium Economy aus. … weiter

Produktion läuft nun rund 787: Boeing baut 500. Dreamliner

06.02.2017 - Boeing hat Anfang Dezember den 500. produzierten Dreamliner übergeben. Die Fertigung der zur Familie heranwachsenden 787 in Charleston und Everett läuft nach einer schwierigen Anlaufphase endlich … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 05/2017

FLUG REVUE
05/2017
10.04.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Boeing 737 wird 50
Boeing 787-10 fliegt
Rafale in Jordanien
DC-3 in Kolumbien
Flughafen Paris Charles de Gaulle
Triebwerksforschung

aerokurier iPad-App