19.04.2013
FLUG REVUE

US-Medien: FAA wird 787-Flugverbot am Freitag aufhebenUS-Medien: FAA hebt 787-Flugverbot am Freitag auf

Nach übereinstimmenden Meldungen amerikanischer Medien wird die amerikanische Luftfahrtbehörde FAA das seit drei Monaten bestehende Flugverbot für den Dreamliner am Freitag aufheben. Damit dürfen die von Boeing vorgeschlagenen Batteriemodifikationen eingebaut werden.

Das "Wall Street Journal" und die "Seattle Times" melden unter Berufung auf Luftfahrtkreise in Washington übereinstimmend die bevorstehende Freigabe am Freitag amerikanischer Zeit.

Die FAA hatte Mitte Januar nach einer Serie von Batterie-Überhitzungen ein weltweites Flugverbot aller Boeing 787 verfügt. Um diese amtliche Lufttüchtigkeitsanweisung (AD) aufzuheben, müsste sie eine weitere Lufttüchtigkeitsanweisung erlassen. Am Donnerstag erteilte die Behörde Boeing bereits die Genehmigung, reguläre Probe- und Abnahmeflüge ohne Passagiere durchführen zu dürfen. Die Produktion der 787 hatte während des Groundings weiterlaufen dürfen.

Boeing hat der FAA vorgeschlagen, die beiden baugleichen Batterien der 787, eine für die Hilfsgasturbine (APU) und eine Hauptbatterie, in feuer- und explosionssicheren Stahlkästen einzuschließen. Damit wäre das Flugzeug beim nochmaligen Auftreten eines Batteriebrandes, wie in Boston und über Japan geschehen, geschützt. Die sehr leistungsfähigen aber auch sehr empfindlichen Lithium-Ionen-Batterien sollen außerdem durch eine bessere Isolierung der Zellen und durch eine andere Ladelogik vor Kurzschlüssen und Überhitzung geschützt werden. Unklar ist aber noch immer die Ursache der aufgetretenen Batteriefeuer.

Weltweit warten 50 Kundenflugzeuge auf die Wiedererteilung der Flugfreigabe. Außerdem stauen sich bei Boeing in Everett und Charleston neu gebaute Dreamliner. Die Umrüstung eines Flugzeugs auf die verbesserten Batterien dauert jeweils mehrere Tage.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Airlines Norwegian verteilt 787 auf weitere Standorte

02.11.2016 - Norwegian öffnet 2017 neue Langstrecken-Basen in Barcelona und Amsterdam. Airlinechef Björn Kjos kann sich auch einen Stützpunkt in Argentinien gut vorstellen. … weiter

Boeing-Großabnehmer aus China Xiamen Air eröffnet Route nach Seattle

27.09.2016 - Am Montag hat die chinesische Fluggesellschaft Xiamen Air eine neue Verbindung aus Xiamen nach Seattle aufgenommen. Die neue Verbindung ist der erste US-Flug aus der chinesischen Zwei-Millionenstadt. … weiter

Dreamliner erreicht Produktionsmeilenstein Charleston baut 500. Rumpfsektion einer Boeing 787

19.09.2016 - Das neue Boeing-Werk in Charleston hat die 500. Rumpfsektion einer Boeing 787 produziert. Die Sektion wurde per Dreamlifter ins zweite 787-Endmontagewerk nach Everett geflogen. … weiter

Lufthansa Technik Technische Unterstützung für BBJ 787

14.09.2016 - Lufthansa Technik übernimmt für einen nicht genannten Kunden Ingenieursdienstleistungen und die Komponentenversorgung für die Business-Jet-Variante der Boeing 787. … weiter

Jumbo als Boeing-787-Spezialtransporter Zehn Jahre Dreamlifter

14.09.2016 - Seit zehn Jahren bilden vier umgebaute Boeing 747-400 das Rückgrat der Dreamliner-Transportlogistik. Sie transportieren für Boeing Flügel und Rumpfsektionen der globalen Werke in Italien, Japan und … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App