27.06.2016
FLUG REVUE

Bewährungsprobe für künftiges Lufthansa-KundenflugzeugVerbesserter Airbus A320neo nimmt Testbetrieb wieder auf

Nach tagelanger Pause hat die dritte Kunden-A320neo ihren Testbetrieb in Abu Dhabi wieder aufgenommen. Der Airbus ist bereits mit den neuesten, verbesserten Getriebefans ausgestattet.

Airbus A320neo Al Ain PW Getriebefan Hitzetests

Nach diesem Werks-Prototypen befindet sich mit der D-AUBG nun auch ein späteres Lufthansa-Kundenflugzeug zum Hitzetest in Abu Dhabi. Foto und Coypright: Airbus  

 

Die Webseite "Flightradar 24" zeigte den derzeit als Airbus-Testflugzeug D-AUBG registrierten Zweistrahler am Sonntag als Flug "AIB123" in Al Ain, in Abu Dhabi, endlich wieder in der Luft.

Airbus nutzt den entlegenen Wüstenflugplatz gerne für Hitzetests mit neuen Flugzeugmustern. Seit rund zwei Wochen hatte die jüngste A320neo, die in der Hitze der Emirate Tests mit den neuesten, verbesserten Pratt- & Whitney-Getriebefans absolviert, scheinbar tatenlos am Boden gestanden. Das Eintreffen eines Airbus-A400M-Prototypen aus Toulouse und ein am linken Triebwerk errichtetes Wartungszelt deuteten viele Beobachter als einen Wechsel eines der beiden Pure Power-PW1100G-JM-Getriebefans der neuesten Serienausführung.

Airbus hatte die A320neo jüngst mit dieser verbesserten Triebwerksserie ausgestattet, die nicht mehr die anfänglichen, wärmebedingten Kinderkrankheiten haben soll. Die neuen Triebwerke benötigten zuvor überlange Abkühlzeiten, welche die eng gesteckten Umlaufpläne im Kurzstreckenverkehr durcheinander bringen konnten. Die Probleme sind nach Airbus-Angaben ausgeräumt. Die D-AUBG soll diese Verbesserungen noch einmal praktisch bestätigen.

Am Montag flog die A320neo als "AIB124" aus Abu Dhabi nach Abha im Südwesten Saudi Arabiens. Das Flugzeug trägt bereits volle Lufthansa-Kundenlackierung und wird später als D-AINC an die deutsche Airline ausgeliefert.

UPDATE: Am Dienstag schien sich Flug "AIB126" aus Al Ain wieder auf den Rückweg nach Toulouse zu machen. Gegen 9.40 Uhr befand sich der Flug im saudischen Luftraum mit nordwestlichem Kurs auf Flugfläche FL380 (11600 Meter Höhe) südlich von Kuweit.



Weitere interessante Inhalte
Weitergehende Zusammenarbeit geplant Iran Air: Codeshare mit Lufthansa

18.01.2017 - Als erste westliche Airline seit dem politischen Tauwetter mit dem Iran hat die Deutsche Lufthansa eine neue Codeshare-Vereinbarung mit Iran Air geschlossen. … weiter

Italienische Presse meldet angebliche Pläne Will Etihad bei Lufthansa einsteigen?

17.01.2017 - Etihad Airways könnte, laut unbestätigten italienischen Medienberichten, als Großaktionär bei der Deutschen Lufthansa einsteigen. … weiter

Deutsches Drehkreuz ändert seine Strategie Frankfurter Passagierzahl 2016 leicht gesunken

13.01.2017 - Der Rhein-Main-Flughafen in Frankfurt musste im Jahr 2016 einen leichten Rückgang der Passagierzahlen hinnehmen. Zum Jahresende erholte sich das Aufkommen wieder. Die Fracht legte deutlich zu. … weiter

Auftrag knapp vor Jahresende GoAir unterschreibt für 72 A320neo

11.01.2017 - Nun ist auch klar, wie Airbus 2016 noch Boeing bei den Aufträgen überholen konnte: Am 30. Dezember unterzeichnete die indische GoAir den Vertrag für 72 A320neo. … weiter

Internet auf der Kurz- und Mittelstrecke Lufthansa und Austrian gehen online

11.01.2017 - Fluggäste können bei Lufthansa und Austrian Airlines nun auch auf Europa-Strecken im Internet surfen - zunächst sogar umsonst. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App